Veröffentlicht inAktuelles

Berlin: Explosion in Mehrfamilienhaus – mit heftigen Ausmaßen

Nahe dem brennenden Hochhaus in Berlin-Kreuzberg kam es kurz darauf zu einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus.

Feuerwehr Berlin

Sicherheit für Berlin: Polizei, Feuerwehr und Co.

Sie sollen in Berlin für Sicherheit sorgen: Polizei, Feuerwehr und Co. Bei der Berliner Polizei sind derzeit über 27.000 Bedienstete beschäftigt. Jeden Tag gehen über den Notruf 110 in der Einsatzleitzentrale 3.700 Anrufe ein. Das sind 1,34 Millionen Anrufe im Jahr.

Am Freitagabend (28. Juli) gab es in Berlin-Kreuzberg einen heftigen Knall. In einem Mehrfamilienhaus kam es zu einer Explosion, wie ein Pressesprecher der Polizei Berlin gegenüber BERLIN LIVE bestätigte.

Gegen 17.30 Uhr schreckten viele Anwohner in der Brandesstraße in Berlin-Kreuzberg auf und alarmierten umgehend die Polizei. Kurz darauf war auch Rauch zu sehen. Doch wie konnte es zu der Explosion kommen?

Berlin: Heftige Explosion in Mehrfamilienhaus

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll die Detonation an einem Heizkörper im Erdgeschoss entstanden sein. Durch den heftigen Knall wurden mehrere Türen und Lampen bis ins vierte Obergeschoss hin beschädigt. Die wichtigste Meldung ist jedoch wohl, dass keine Person verletzt wurde. Das LAK ermittle nun die weiteren Hintergründe zu der Explosion.


Noch mehr Meldungen:


Das Gebäude soll sich in der Nähe des Hochhauses in Kreuzberg befinden, in dem nur knapp eine Stunde vorher ein Feuer ausgebrochen war. Zwei Personen sprangen aus Angst vor den Flammen aus dem 11. Stockwerk – für sie kam jede Hilfe zu spät.