Veröffentlicht inAktuelles

„Berlin – Tag & Nacht“-Star greift Influencer an – „Schützt eure Kinder!“

Eine Schauspielerin aus der Daily Soap „Berlin – Tag & Nacht“ nimmt Influencer ins Visier und möchte sie stoppen!

Berlin - Tag & Nacht
u00a9 RTLZWEI / Foto: Kathrin Kraus

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Die Daily Soap „Berlin – Tag & Nacht“ hat mittlerweile Kultstatus erreicht. Seit 2011 wurden über 3000 Folgen ausgestrahlt, in denen es um Teenager und Erwachsene aus Berlin geht, die sich mit ihren alltäglichen Problemen auseinandersetzen.

Die Schauspieler, die hinter den Charakteren stecken, setzen sich ebenfalls täglich mit Problemen auseinander und gewähren ihren Fans auf verschiedenen Kanälen Einblick in ihr Leben. Eine von ihnen ist Lidia Santangelo. BTN-Fans kennen sie besser als den sexy Vamp Chiara. Sie hat jetzt Influencer ins Visier genommen und das aus einem guten Grund!

„Berlin – Tag & Nacht-Star“ findet DAS nicht ok

Lidia Santangelo hat jetzt auf Instagram einen Streit vom Zaun gebrochen. Sie hat ein riesiges Problem mit Influencer im Internet. Diese veröffentlichen private Fotos und Videos und vermarkten Produkte auf Social-Media-Kanälen wie Facebook, Instagram und TikTok.


Auch interessant: „Berlin – Tag & Nacht“-Star teilt gefährliche Diagnose – sie ist damit nicht allein – Berlin-live.de


„Ich kriege Kopfschmerzen bei den ganzen Leuten, die ihre Kinder vermarkten, Schwangerschaft ausschlachten und ihre Follower nur damit füttern“, schreibt die „Berlin – Tag & Nacht“-Schauspielerin auf Instagram. „Zeigt mal Persönlichkeit ihr Oberflächlichen, aber da ist keine also postet man nur Beziehung und Kinder!“

DAS fordert die Schauspielerin jetzt

Santangelo macht darauf aufmerksam, dass Kinder von Bildern im Internet nicht sicher seien. Selbst Zensierungen, zum Beispiel mit Emojis über den Gesichtern, könnte man mithilfe von speziellen Apps entfernen.

„Schützt eure Kinder und ihre Privatsphäre!“, fordert die junge Frau auf Instagram. Verkauft ruhig euren Arsch für Geld, ihr seid alt genug, aber doch nicht euer eigenes Fleisch und Blut! Was ist denn los mit Leuten.“


Mehr News aus Berlin:


Das ist mal eine deutliche Ansage, die gesessen hat. Ob sich Influencer den Rat zu Herzen nehmen werden, ist jedoch fraglich. Immerhin verdienen sie mit Fotos und Videos von Kindern sehr viel Geld, indem sie Produkte von Sponsoren auf Social-Media-Kanälen vermarkten. Die Stars von „Berlin – Tag & Nacht“ sind jedenfalls dagegen.