Veröffentlicht inAktuelles

BVG: Dramatischer Vorfall in der Tram – Fahrgäste schockiert

In einer Straßenbahn der BVG kam es am Donnerstag zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen drei Frauen.

©

BVG: Mit den Berliner Öffis durch den Großstadt-Dschungel

Egal ob mit U-Bahn, Bus oder Tram – die Berliner Verkehrsbetriebe bringen jährlich über 700 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel.Dafür muss man ganz schön gut vernetzt sein.

Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands, in der es nur so von Kultur, Unterhaltung und Freizeitangeboten strotzt. Leider gibt es auch sehr viele Konflikte und Gewalt. Vor allem nachts kommt es immer wieder zu Schlägereien zwischen Menschen, die teils tödlich enden. Oft sind Drogen im Spiel, die aggressives Verhalten auslösen können. Nicht selten werden die Bahnhöfe oder die Fahrzeuge der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Schauplätze von solchen gewaltsamen Auseinandersetzungen.

So auch am Mittwoch, wo drei Frauen in einer Straßenbahn der BVG in Lichtenberg in Streit geraten sind. Die Berliner Polizei hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen.

BVG: Vorfall in der Straßenbahn

Am Mittwoch (31. Januar) sind nach einer Polizeimeldung drei Frauen um 14 Uhr in Lichtenberg, Ortsteil Rummelsburg in Streit geraten. Die Auseinandersetzung begann in einer BVG-Straßenbahnlinie der Linie 21 in Richtung Schöneweide an der Haltestelle Marktstraße.


Auch interessant: BVG: Busfahrer mit heftiger Streik-Durchsage – „Senat schmeißt Geld ins Ausland“


Grund für die Auseinandersetzung sollen verbale Angriffe auf eine Transfrau in der Straßenbahn gewesen sein. Eine 17-Jährige und eine 23-Jährige sollen eine 43-jährige Frau zunächst transfeindlich beleidigt haben.

Die Situation eskalierte komplett

Daraufhin soll die 43-Jährige die beiden jüngeren Frauen rassistisch beleidigt haben. Daraufhin eskalierte die Situation komplett. Die drei Frauen sollen daraufhin in der BVG-Tram aufeinander mit Schlägen und Tritten losgegangen sein.

Die Einsatzkräfte der Berliner Polizei wurden verständigt. Ein Fachkommissariat der Direktion 3 übernimmt jetzt die weiteren Ermittlungen.


Mehr News aus Berlin:


Um solche brutalen Schlägereien im ÖPNV zu verhindern, stellt die BVG Sicherheitsmitarbeiter ein. Ihre Aufgabe ist es, Fragen von Fahrgästen zu beantworten, Erste Hilfe zu leisten und Streitigkeiten zu deeskalieren, um gewaltsame Schlägereien zu verhindern.

Außerdem sollen sie Vandalismus und Graffiti unterbinden und das Hausrecht durchsetzen, damit und ein störungsfreier Betriebsablauf gewährleistet werden kann.