Veröffentlicht inBrennpunkt

Berlin: Grusel-Fund! Toter Mann im Auto entdeckt

Am Freitagabend wurde in Schöneberg ein toter Mann in einem Auto entdeckt. Wie er zu Tode kam, ist noch völlig unklar.

Berlin
u00a9 IMAGO/Frank Sorge

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Es war ein Schock-Fund, der wohl auch den hartgesottensten Berliner aus der Reserve gelockt hätte. Im Bayerischen Viertel in Schöneberg wurde am Freitagabend (10. Mai) gegen 19 Uhr eine leblose Person in einem Auto entdeckt. Sofort wurde die Polizei alarmiert. Die steht nun vor einem Rätsel.

Berlin: Toter Mann in Auto entdeckt

Als die Polizei am Freitagabend an dem BMW ankam, fanden sie die Person bewegungslos auf dem Fahrersitz des Autos vor. Sie schlugen die Scheibe des Wagens mit Münchener Kennzeichen ein und drangen so zu dem Mann vor, berichtet die „BZ“.

+++ Berlin: Reaktionen auf Einbruch in Paket-Shop sind übel – „Boxsack der Kunden“ +++

Retten konnten sie ihn allerdings nicht mehr. Stattdessen stellten sie lediglich seinen Tod fest. Umgehend nahmen ein Fachkommissariat der Berliner Polizei und eine Gerichtsmedizinerin Ermittlungen zu dem rätselhaften Todesfall auf.


Mehr News aus Berlin:


Der Leichnam wurde bereits in die Gerichtsmedizin transportiert. Dort sollen Todesursache und Todeszeitpunkt mit Hilfe einer Obduktion geklärt werden. Wie die „B.Z.“ weiter berichtet, wird nach ersten Erkenntnissen ein Gewaltverbrechen allerdings ausgeschlossen.