Veröffentlicht inBrennpunkt

Görlitzer Park: Wurde hier an Silvester erneut eine Frau vergewaltigt?

Der Görlitzer Park ist ein Brennpunkt. Erst im Sommer soll dort eine Frau vergewaltigt worden sein. Kam es nun zu einer Wiederholungstat?

© IMAGO/Jürgen Held

Brennpunkt für Drogen und Delikte: das ist der Görlitzer Park in Berlin

Der Görlitzer Park ist eine beliebte Grünanlage im Berliner Stadtteil Kreuzberg. Neben Liegewiesen bietet der Park auch zahlreiche Sport- und Spielplätze. Der Görlitzer Park sorgt aber auch immer wieder für Negativschlagzeilen. Die Grünanlage gilt seit Jahren als Brennpunkt von Drogenkriminalität, Diebstahl, Bedrohungen und weiteren Delikten.

Der Görlitzer Park ist immer wieder Mittelpunkt der Blaulicht-Schlagzeilen. Nun soll es zu einer besonders schlimmen Tat gekommen sein.

Eine Frau hat sich bei der Berliner Polizei gemeldet und von einer Vergewaltigung berichtet. Der Fall hat deutliche Parallelen zu einem Übergriff im vergangenen Sommer. Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Opfer aus dem Görlitzer Park berichtet von drei Tätern

Wie die Berliner Polizei und die Berliner Staatsanwaltschaft berichten, soll es in der Nacht auf Silvester um circa 0 Uhr zu einer Sexualstraftat in Görlitzer Park in Kreuzberg gekommen sein. Dabei sollen sich drei Männer an einer Frau vergangenen haben. Sie konnte sich glücklicherweise befreien und flüchten. Doch jetzt suchen die Behörden mit Hochdruck nach den mutmaßlichen Tätern.

++ Berlin: Mehrere Razzien gegen Sprayer – Polizei fährt schwere Geschütze auf ++

Die Tat zeigt deutliche Parallelen zu einem Fall im Sommer 2023, erklärt ein Sprecher der Staatsanwaltschaft gegenüber „T-Online“. Auch damals gab es einen sexuellen Übergriff von drei Männern auf eine Frau. Wie im Sommer, berichtet auch die Frau aus dem aktuellen Fall, dass einer der Täter sie zum Oralverkehr gezwungen haben soll. Ob es sich um die gleichen Täter handeln könnte, ist derzeit unklar.

Berliner Polizei bittet um Hinweise

Polizei und Staatsanwaltschaft bitten nun dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Das liegt auch daran, dass das Opfer nach Aussagen des Sprechers der Staatsanwaltschaft nicht vernehmungsfähig sei. Konkret geht es dabei um folgenden Fragen:

  • Wer hat die Straftat in der Nacht zum Silvestertag bemerkt und kann zu deren Aufklärung beitragen?
  • Wer kann Angaben zu den drei Tatverdächtigen machen und/oder sie beschreiben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Mehr Nachrichten aus Berlin:


Hinweise nimmt das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer 030/4664 913 402 entgegen. Zeugen können sich auch über die Internetwache der Polizei Berlin melden oder sich an jede andere Polizeidienststelle wenden.