Veröffentlicht inVerkehr

Bahn in Berlin: Schock für Pendler – Fahrplan wird massiv reduziert

Die Bahn in Berlin ist ein wichtiger Faktor für zahlreiche Pendler. Doch diese müssen sich bald auf eine unschöne Veränderung einstellen.

© IMAGO/Manngold

S-Bahn Berlin: Die Lebensadern der Hauptstadt

Ohne sie geht gar nichts: das ist die S-Bahn Berlin und darum ist sie so wichtig.

Ein regelmäßiger Takt ist beim Zugverkehr in und um die Hauptstadt nicht mehr wegzudenken. Viele Pendler sind auf die Bahn in Berlin angewiesen, um schnell von A nach B zu kommen.

Doch nun gibt es schlechte Neuigkeiten für alle Vielfahrer. Auf einer wichtigen Strecke wird der Fahrplan deutlich ausgedünnt.

Bahn in Berlin: HIER gucken bald alle Pendler in die Röhre

Es ist eine Bekanntgabe, die viele Pendler wohl kopfschüttelnd aufnehmen werden. Zum Start des Jahres 2025 will der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) die Regionalbahn 23, die zurzeit stündlich von Berlin nach Golm und umgekehrt fährt, auf einen deutlich geringeren Takt reduzieren. Dabei ist der Stadtteil im Potsdamer Westen als Standort für die Wissenschaft sehr relevant. Auch die Uni Potsdam hat hier einen Campus, weshalb viele Menschen täglich die Bahn in Berlin besteigen, um schnell an die Lehranstalt zu kommen. Nun aber diese Hiobsbotschaft.


Auch interessant: S-Bahn Berlin: Chaos am Hauptbahnhof erwartet – aus diesem Grund


Der Plan sieht nämlich vor, dass die Direktverbindungen dann nur noch morgens um 5.24, 6.24 und 7.24 sowie nachmittags zwischen 14 und 18 Uhr fahren. Mit den großen Lücken, die dadurch entstehen, ist nicht jeder Betroffene einverstanden. „Das sind einfach Zeiten, die sind überhaupt nicht passend für unseren Standort sind“, betont Agnes von Matuschka, die Leiterin des Potsdam Science Parks, gegenüber dem rbb. Aus ihrer Sicht sollte die Bahn mindestens einmal in der Stunde verkehren, „am liebsten noch öfter“.

DAS sagt der Verkehrsverbund dazu

Die Verantwortlichen beim VBB können den Aufschrei nicht wirklich verstehen. „Die Direktverbindungen zwischen Golm und Berlin bleiben somit in den für Pendlerinnen und Pendler relevanten Hauptverkehrszeiten bestehen. Zudem soll künftig auch die stündliche Verbindung nach Berlin-Spandau und Gesundbrunnen beschleunigt werden“, erklärt das Unternehmen. Außerdem verweist es auf die zahlreichen Möglichkeiten, mit Umstiegen von Berlin nach Golm zu gelangen.


Mehr News aus Berlin:


Die Veränderungen im Fahrplan sorgen also für kontroverse Diskussionen. Es bleibt zu hoffen, dass der Wissenschaftsstandort Potsdam durch diese Entscheidung nicht gefährdet wird.