Veröffentlicht inVerkehr

BVG: Hilfe, hier spukt es! Geister-Stimmung an der Bus-Haltestelle

Die BVG berichtet nun auf ihren Social-Media Plattformen von Geistern. Auch die User reagieren auf den skurrilen Post.

© IMAGO/Jürgen Ritter

Lokführer bestreiken Personenverkehr - Notfahrplan gilt

Bundesweit hat am frühen Mittwochmorgen der Streik der Lokführer im Personenverkehr begonnen. Enden soll der Streik am Freitag um 18.00 Uhr. Bis dahin gilt ein Notfahrplan der Deutschen Bahn. Fahrgästen wurde empfohlen, ihre Reise wenn möglich zu verschieben oder sich nach alternativen Verbindungen zu erkundigen. Tickets behalten nach Bahn-Angaben ihre Gültigkeit, die Zugbindung ist aufgehoben. 

Die BVG ist für viele Berliner und Berlinerinnen das tägliche Rückgrat. Unzählige Menschen nutzen die Busse, Bahnen und Fähren des Verkehrsunternehmens, um von A nach B zu kommen.

Jetzt berichten die Berliner Verkehrsbetriebe allerdings von einem Kuriosum. Dabei geht es um Geister, die an einer Haltestelle gesichtet wurden.

Geister an einer BVG-Haltestelle?

Schon länger ist bekannt, dass es sich durchaus lohnen kann, der BVG auf den sozialen Medien zu folgen. Die Verantwortlichen verbreiten dort nicht selten lustige Bilder oder interessante Stories, die vielen Menschen den Tag versüßen. Auch jetzt teilte das Unternehmen einen Beitrag, der bei den Usern sehr gut ankam. Im Mittelpunkt standen dabei tatsächlich Geistererscheinungen an einer Haltestelle.


An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Quelle: BVG auf X

Doch so übernatürlich, wie es im ersten Moment klingt, ist die Aufklärung jedoch nicht. Der Post zeigt lediglich das beschlagene Glas an einer BVG-Haltestelle, bei der Abdrücke von Menschen zurückgeblieben sind. Dies wirkt nun so, als hätten Geister höchstpersönlich Platz genommen. Augenzwinkernd fügte das Social-Media-Team des Verkehrsunternehmens die Bildüberschrift „Symbolbild: Du wurdest geghostet“ hinzu.

Das sind die Reaktionen

Dass die BVG mit ihrem Scherz gut ankam, bestätigen auch die Reaktionen. Bei der Social-Media-Plattform Instagram äußerten sich mehrere Personen mit erstaunten oder lachenden Emojis in der Kommentarspalte. Ein User ging sogar noch einen Schritt weiter und wollte eine zusätzliche Information einholen. „Wie lange haben sie gewartet?“, fragte er halbernst.


Mehr News aus Berlin:


In ernsten Zeiten ist es wichtig, die Leute hin und wieder auch mal zum Lachen zu animieren. Das sollte der BVG mit diesem Post vorzüglich gelungen sein.

Markiert: