Veröffentlicht inVerkehr

BVG: Zentrale U-Bahnlinie wochenlang unterbrochen – das musst du beachten

Die BVG ist in Berlin so gut vernetzt, dass der Weg von A nach B mit Bus und Bahn kein Problem ist. Doch jetzt gibt es neue Baustellen…

© IMAGO/Funke Foto Services

BVG: Mit den Berliner Öffis durch den Großstadt-Dschungel

Egal ob mit U-Bahn, Bus oder Tram – die Berliner Verkehrsbetriebe bringen jährlich über 700 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel.Dafür muss man ganz schön gut vernetzt sein.

Für gewöhnlich kommt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ganz gut durch den Berliner Stadtverkehr – es sei denn, sie fallen komplett aus oder müssen umgeleitet werden. Und das ist gerade leider an mehreren Stellen in der Hauptstadt ein nerviges Thema.

Bereits auf der S-Bahn-Strecke zwischen Südkreuz und Gesundbrunnen ist aufgrund von Bauarbeiten derzeit kein einziger Zug mehr auf den Schienen unterwegs. Stattdessen müssen Pendler auf andere Verbindungen oder den Ersatzverkehr umsteigen. Gleiches gilt ab diesem Wochenende auch an anderer Stelle.

BVG: Kein Verkehr ab dem Hermannplatz

Genauer gesagt auf der Linie der U7. Zwischen der Haltestelle Hermannplatz und dem U-Bahnhof Grenzallee rollt ab kommendem Sonntag (14. Januar) um 22.30 Uhr kein Verkehr mehr. Und das kann eine Weile dauern. Die voraussichtliche Sperrung soll bis zum 16. Februar um 3.30 Uhr andauern.

Der Grund sind wieder einmal Bauarbeiten auf der Strecke. Es werden nicht nur Gleise erneuert, sondern in einem Abschnitt auch eine neue Stromschiene aus Aluminium verbaut. Doch die BVG lässt ihre Fahrgäste nicht einfach nichtsahnend im Regen beziehungsweise der Kälte stehen.

BVG bietet Fahrgästen einen Ersatzverkehr mit Bussen an

„Gebaut wird immer nur in den Nächten vor Wochentagen, das heißt sonntags bis donnerstags jeweils ab 22 Uhr“, erklärte ein BVG-Sprecher gegenüber BERLIN LIVE. In diesen nächtlichen Bauphasen fahren auf dem Abschnitt zwischen Hermannplatz und Britz-Süd ersatzweise Busse. Der restliche Teil der U7 wird wie gewohnt befahren. „Am Wochenende gilt der durchgehende U-Bahn-Nachtverkehr, da wird also nicht gebaut und die U7 fährt durchgehend auf ganzer Linie“, so der Sprecher weiter.


Mehr News aus der Hauptstadt:


Damit hält sich das Prozedere für Pendler ja noch absolut in Grenzen. „Durch die Verlegung der Arbeiten in die Nachtstunden können wir die Einschränkungen für unsere Fahrgäste auf ein Minimum reduzieren“, stellte der BVG-Sprecher klar. Dennoch gilt für die Dauer der Baustelle: „Bitte planen Sie eine längere Fahrzeit ein und beachten Sie, dass eine Fahrradmitnahme in den Bussen nicht möglich ist.“