Veröffentlicht inVerkehr

S-Bahn Berlin: Nach Aufregung um Anzeige – benutzt Bahn Uralt-Technik?

Die Deutsche Bahn soll auf veraltete Technik setzen. Wie sieht es beim Tochterunternehmen S-Bahn Berlin aus? BERLIN LIVE hat nachgefragt.

© IMAGO / mix1/ IMAGO / Pond5 Images

S-Bahn Berlin: Die Lebensadern der Hauptstadt

Ohne sie geht gar nichts: das ist die S-Bahn Berlin und darum ist sie so wichtig.

Vor wenigen Tagen sorgte eine vermeintliche Stellenanzeige des Bahnkonzernes Siemens für Aufregung. Gesucht wurde nämlich nach einem Administrator für Windows 3.11. Das Betriebssystem wurde 1994 veröffentlicht und wird bald 30 Jahre alt. Da viele Züge der Deutschen Bahn von Siemens stammen, wurde sofort angenommen, dass die DB-Züge auf veraltete Technik setzen.

Auch in Berlin sorgte die Nachricht für Unbehagen, denn die S-Bahn Berlin ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn. BERLIN LIVE hat jetzt bei dem Konzern nachgefragt, ob in den Berliner Zügen veraltete Technik zum Einsatz kommt.

S-Bahn Berlin äußert sich zu den Vorwürfen

Gleich zu Beginn erklärte ein Sprecher der S-Bahn Berlin, dass die Deutsche Bahn nichts mit der Stellenausschreibung zu tun hatte. Auch im ursprünglichen Bericht von „Heise online“ wurde angemerkt, dass die Anzeige mittlerweile wieder gelöscht wurde.

+++ Uber-Platz in Berlin: Gibt es Änderungen für Taxis? Uber mit klarer Ansage +++

Trotzdem handelt es sich bei der Anzeige um kein fake. Siemens hat die Echtheit der Stellenanzeige gegenüber dem Magazin bestätigt. Laut dem Konzern kommen bei deren Kunden weiterhin „auch bewährte branchenübliche Altsysteme sicher zum Einsatz.“

Uralt-Technik auch in den Berliner Zügen?

Das Tochterunternehmen erklärt BERLIN LIVE, warum immer noch Altsysteme bei den Zügen zum Einsatz kommen. „Richtig ist, dass die Züge der DB eine lange Lebensdauer haben und bis zu 30 Jahre oder länger im Einsatz sind. Um den Komfort für unsere Fahrgäste über die gesamte Einsatzdauer zu gewährleisten, modernisiert die DB die Züge regelmäßig“, erklärt ein Sprecher der S-Bahn Berlin.

+++ Wetter in Berlin & Brandenburg: Experte mit Extrem-Prognose – krasse Wende bahnt sich an +++

„Bestehende IT- und Betriebssysteme, die sich bewährt haben und alle Sicherheitsstandards erfüllen, sind davon unberührt und werden in der Regel weiter benutzt.“


Mehr News aus Berlin:


+++ Fressnapf warnt: Wenn deine Katze sich SO verhält, solltest du sofort handeln! +++

Sorgen müssen sich die Bahn-Fahrgäste also keine machen, selbst wenn Altsysteme in Zügen verwendet werden. Berliner, die täglich auf die S-Bahn Berlin setzen, schon zweimal nicht. Denn „die S-Bahn Berlin verwendet Windows 3.11 nicht“, bestätigt ein Sprecher des Bahnunternehmens.