Veröffentlicht inVerkehr

S-Bahn Berlin: Schock für Pendler – Zugverkehr für einen Monat unterbrochen

Auf Berliner Pendler kommen unruhige Zeiten zu. Mehr als einen Monat lang wird der Zugverkehr hier unterbrochen.

© IMAGO/Frank Sorge

S-Bahn Berlin: Die Lebensadern der Hauptstadt

Ohne sie geht gar nichts: das ist die S-Bahn Berlin und darum ist sie so wichtig.

Das macht den täglichen Weg zur Arbeit nicht gerade einfacher! Auf dem Streckennetz der Berliner Bahnen befinden sich zurzeit einige Baustellen. Während vielerorts nur kleinere Ausbesserungen anstehen, gilt es anderswo, größere Arbeiten zu verrichten – inklusive längerer Bauzeiten.

Besonders ärgerlich ist das für die Pendler, die die jeweiligen Strecken tagtäglich zurücklegen und auf die Bahn angewiesen sind. Im Berliner Norden müssen die Fahrgäste jetzt einen ganzen Monat lang umplanen.

S-Bahn Berlin: Linien S1 und S85 betroffen

Wer regelmäßig nördlich des Rings unterwegs ist, sollte ab dem 16. Februar aufpassen. Denn auf den Linien S1 und S85 läuft es noch bis zum 28. März nicht rund. Die S85 fällt im Abschnitt Waidmannslust bis Frohnau in diesem Zeitraum komplett aus. Zur Umfahrung wird die S1 empfohlen.

+++ U-Bahn Berlin: Fahrgäste schockiert – Künstler legt ganze Bahn lahm +++

Auf der Linie S1 kommt es zu einer Verschiebung im Takt. Zwischen Wannsee und Frohnau gilt während der Zeit ein 10-Minuten-Takt. Montag bis Freitag kommt die Bahn zu den Hauptverkehrszeiten alle fünf Minuten.

Grund sind Bauarbeiten an der Strecke

Die S-Bahn empfiehlt ihren Kunden darüber hinaus, sich vor Fahrtantritt über die Fahrplanauskunft zu informieren. Auch die Infos in der App würden an die veränderte Lage angepasst.



Grund für die Änderungen sind Bauarbeiten an der Strecke. Weitere Details zu den Bauvorhaben teilte das Unternehmen seinen Fahrgästen indes nicht mit. Passagiere der S1 sind ohnehin seit Längerem leidgeplagt: Die Linie wird aufgrund von Baustellen weiträumig ums Berliner Zentrum umgeleitet.