Veröffentlicht inVerkehr

S-Bahn Berlin: Jahrelange Baustelle angekündigt! Nicht nur Öffi-Fahrgäste sind betroffen

Nicht nur die Fahrgäste der S-Bahn Berlin müssen sich jetzt auf große Einschränkungen im Verkehr einstellen!

S-Bahn Berlin
© IMAGO/photothek

S-Bahn Berlin: Die Lebensadern der Hauptstadt

Ohne sie geht gar nichts: das ist die S-Bahn Berlin und darum ist sie so wichtig.

Die S-Bahn Berlin ist neben den Fahrzeugen der BVG wohl das wichtigste Verkehrsunternehmen der Hauptstadt. Ohne sie würden täglich Millionen Fahrgäste nicht an ihr Ziel kommen. Auch wenn es regelmäßig kleinere Ausfälle und Verspätungen gibt, können sich die Passagiere in der Regel auf die S-Bahn verlassen.

Dieses Image könnte jetzt jedoch ins Wanken geraten. Ein angekündigtes Bauvorhaben der Deutschen Bahn und der Senatsverwaltung sorgt jetzt für Schock bei den Fahrgästen. Denn das Mega-Projekt soll erst in vielen Jahren abgeschlossen sein. Es hat nicht nur Auswirkungen auf die Bahnpendler, sondern auch auf Autofahrer und Radfahrer.

S-Bahn Berlin: Mega-Baustelle angekündigt

Verkehrsteilnehmer in Pankow, Wedding und Reinickendorf müssen sich in den kommenden Jahren auf erhebliche Einschränkungen einstellen. Grund ist ein großes Bauvorhaben, das die Bahn jetzt angekündigt hat.


Auch interessant: BVG: Schock-Nachricht für Fahrgäste – massive Einschränkungen bei U-Bahn und Tram


Die Eisenbahnüberführung am S-Bahnhof Wollankstraße soll wegen Altersschäden abgerissen und komplett neu gebaut werden. Betroffen sind außerdem die S-Bahnhöfe Schönholz und Wilhelmsruh.

Bauarbeiten sollen bis 2028 andauern

Vor allem auf den Linien S1 und S25 müssen S-Bahn-Fahrgäste dann mit heftigen Einschränkungen rechnen. Besonders Pendler, die zwischen Oranienburg, Frohnau, Tegel und dem Berliner Stadtzentrum unterwegs sind, dürfte es richtig hart treffen.

Stadteinwärts könne der S-Bahn-Takt während der Bauarbeiten weitestgehend aufrechterhalten werden, so die Bahn. Stadtauswärts entfalle der Halt am Bahnhof Wollankstraße zwischen März 2025 und August 2028. Stattdessen müssen die Fahrgäste der S-Bahn Berlin dann mit dem Schienenersatzverkehr fahren.

Laut der Bahn wird die Wollankstraße bis zum Ende der Bauarbeiten im Jahr 2028 stufenweise gesperrt. Von Mitte November bis Mitte Dezember 2024 wird sie in Höhe des gleichnamigen S-Bahnhofs komplett gesperrt. Von Mitte Dezember bis Anfang März wird die Wollankstraße dann an dieser Stelle auch nur eingeschränkt befahrbar sein. Im März 2025 wird die Straße dann wieder vollständig gesperrt, bevor sie am April 2025 zumindest einspurig befahrbar sein wird.



Radfahrer müssen sich in Pankow auf eine zusätzliche Sperrung einstellen. Die Senatsverwaltung gab bekannt, dass der sogenannte Schwedter Steg ab August wegen Bauarbeiten gesperrt sein wird. Eine Sprecherin erklärte gegenüber dem RBB, dass der Belag auf der Brücke zwischen August und November erneuert werde. Wann diese Bauarbeiten beginnen, sei jedoch noch unklar.