Veröffentlicht inVerkehr

U-Bahn Berlin: Fahrgäste schockiert – Künstler legt ganze Bahn lahm

In der U-Bahn Berlin passieren immer wieder kuriose Dinge. Ein Künstler hat nun einen Wagen in lila Licht getaucht. BERLIN LIVE hat mit ihm gesprochen.

© ENNO HAAR

BVG: Mit den Berliner Öffis durch den Großstadt-Dschungel

Egal ob mit U-Bahn, Bus oder Tram – die Berliner Verkehrsbetriebe bringen jährlich über 700 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel.Dafür muss man ganz schön gut vernetzt sein.

Jeden Tag fahren tausende Menschen mit der U-Bahn durch Berlin. Immer wieder kommt es hier zu verrückten Situationen. In diesem speziellen Fall staunten die Kunden der BVG nicht schlecht, als sie sich plötzlich in einem lila beleuchteten Waggon wiederfanden.

Wie sich nun herausgestellt hat, handelt es sich bei der kuriosen Beleuchtung um keine Fehlfunktion der Berliner Verkehrsbetriebe, sondern um eine Kunstaktion im öffentlichen Raum. Wie der Künstler den Wagen in lila Licht tauchen konnte, hat er nun BERLIN LIVE verraten.

Berliner U-Bahn-Waggon erstrahlt plötzlich in einem lila Licht

Bei dem Künstler hinter dem lila U-Bahnwagen der Linie U2 handelt es sich tatsächlich um den Streetart-Künstler ENNO HAAR, der Ende 2023 mit einer riesigen Mülltonne für Furore sorgte. Diese hatte er damals über eine Straßenlaterne gestülpt – und „Too High 2023“ genannt.

U-Bahn Berlin
Der Berliner Künstler ENNO HAAR hat einen Wagen der Berliner U-Bahn von innen lila beleuchtet. Credit: ENNO HAAR

Jetzt hat sich ENNO HAAR offensichtlich ein neue Aktion überlegt. Auf seinem Instagram-Kanal postete er die lila U-Bahn unter dem Titel „Purple Train 2024“.

U-Bah Berlin
Der Berliner Künstler ENNO HAAR hat einen Wagen der Berliner U-Bahn von innen lila beleuchtet. Credit: ENNO HAAR

Auf Nachfrage von BERLIN LIVE erklärte der Künstler, dass es sich bei der Kunstaktion um eine Anspielung auf den Prince-Song „Purple Rain“ handeln würde.

„Habe Überzughülsen aus Plastik benutzt und somit nichts entfernt“

Um den Effekt zu erzielen, hat ENNO HAAR laut Eigenaussage keine Leuchtmittel ausgetauscht: „Habe Überzughülsen aus Plastik benutzt und somit nichts entfernt. Nur Material hinzugefügt“, so der Künstler,


Mehr News aus Berlin:


Die BVG scheint von der bunten Aktionskunst nicht begeistert gewesen zu sein. Gegenüber der „B.Z.“ erklärte sie, dass der Wagen verschlossen und ausgetauscht werden musste, um wieder richtige „Leuchten“ einzubauen. Die BVG will nun Anzeige gegen den Künstler erstatten.

Markiert: