Veröffentlicht inWetter

Wetter in Berlin & Brandenburg: Amtliche Warnung – das musst du beachten

Das Wetter in Berlin & Brandenburg bleibt ungemütlich. Aktuell gilt sogar eine Wetterwarnung. Doch der Blick in die Zukunft sieht gut aus.

© IMAGO/Seeliger

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Der Januar ist einer der schlimmsten Monate für das Wetter in Berlin und Brandenburg. Es ist kalt, nass, es zieht – und mit der weihnachtlichen Gemütlichkeit ist es auch vorbei. Doch dieses Jahr scheint es das Wetter so gar nicht gut mit der Hauptstadt zu meinen.

Nach Wochen, in denen die Berliner und Brandenburger zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto durch ihre Stadt schlidderten, haben sich die Temperaturen zwar über dem Gefrierpunkt eingepegelt. Doch entspannt ist das Wetter in Berlin & Brandenburg längst nicht. Es gibt beinahe täglich amtliche Warnungen.

Wetter in Berlin & Brandenburg: Warnung vor Sturmböen

Grund für die aktuellen Wetterwarnungen in Berlin und Brandenburg ist das Tief Katrin. Das bringt nämlich eine echte Unwetterfront in die Region. Und die bringt neben kräftigem Regen auch wieder eine ganze Menge Wind!

+++ Demo in Berlin gegen Tierquälerei – hier werden tausende Hunde „entsorgt“ +++

Entsprechend warnt der Deutsche Wetterdienst für den Freitagabend (26. Januar) vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h. In Schauernähe oder in exponierten Lagen können die Böen sogar Geschwindigkeiten von bis zu 85 km/h aufnehmen. Menschen in Berlin und Brandenburg sollten also Acht geben. Es besteht die Gefahr, dass ganze Äste von Bäumen abbrechen und in die Tiefe stürzen. Auch von Balkons können Gegenstände heruntergeweht werden.

In Berlin und Brandenburg wird es freundlicher

Am Freitagabend gegen 21 Uhr soll sich der Sturm ein bisschen abschwächen. Bis zum Samstagvormittag soll aber immer noch mit Windböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 55 km/h gerechnet werden.



Mit dem Sturm schwächt sich auch der Regen ab, der am Freitag noch den ganzen Tag über Berlin und Brandenburg fällt. Einem trockenen Samstag soll ein sonniger Sonntag folgen. Die Temperaturen erreichen dann allerdings nur kühle 6 Grad. Doch der erste Vorfrühlingstag steht schon in den Startlöchern. Denn der Wetterbericht für Berlin und Brandenburg sagt für den kommenden Donnerstag (1. Februar) nicht nur elf Grad voraus, sondern auch eine ganze Menge Sonne. Regen soll es dann nicht geben.