Veröffentlicht inWetter

Wetter in Berlin & Brandenburg: Der Winter geht – DIESE Gefahr droht uns jetzt

Der Winter war knackig kalt in diesem Jahr, jetzt nimmt er Abschied. Beim Wetter in Berlin & Brandenburg droht nun diese Gefahr .

© Imago/photothek

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Dieser Winter war ziemlich kalt. Mit einer gut dreiwöchigen Pause rund um Weihnachten herum, was das Wetter in Berlin und Brandenburg lange Zeit eiskalt. Es gab Schnee, Glatteis und eine ganze Menge Frost.

Allerdings scheint diese Phase nun am Ende zu sein. Denn langsam steigen die Temperaturen in der Region immer weiter an. Die letzten Tage waren von teilweise heftigem Wind geprägt. Und nun droht bereits die nächste Wetter-Gefahr für Berlin und Brandenburg.

Wetter in Berlin & Brandenburg: Sonne vertreibt den Winter

Wer am Wochenende in Berlin und Brandenburg aus dem Fenster schaut, sieht erstmal ziemlich gutes Wetter. Hoch Enno versorgt derzeit nicht nur die Region, sondern ganz Deutschland mit Sonnenschein langsam ansteigenden Temperaturen. Am Samstag (27. Januar) sind sechs Grad angesagt, am Sonntag gar sieben. Bis zum kommenden Freitag sollen die Temperaturen auf 10 Grad ansteigen.

Während Berlin und Brandenburg nur langsam in Richtung Frühling steuern, geht das im Südwesten des Landes wie immer schneller. Dort sind nächste Woche schon Temperaturen von 13 bis 15 Grad drin. Doch so schon das auch klingt, für viele Menschen läutet diese Nachricht die nervigste und anstrengendste Zeit des Jahres ein: die Pollenflug-Saison.

+++ S-Bahn Berlin: Streik endet früher – alle Infos zur Wende bei GDL und Bahn +++

Laut einer Schätzung des Robert Koch Instituts leiden etwa 12 Millionen Menschen in Deutschland an Heuschnupfen. Das sind fast 15 Prozent des Landes. Am weitesten verbreitet sind Allergien gegen Frühblüher wie Birke, Erle und Hasel. Aber auch gegen Kräuter wie Beifuß oder Gräser. Und die Saison der Frühblüher hat bereits begonnen.

Haselpollen in Berlin & Brandenburg unterwegs

Ein Blick auf die Warnkarten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) verrät es: Haselpollen fliegen schon wieder durch ganz Deutschland. Vor allem im Südwesten Deutschlands, im Schwarzwald und einem Streifen bis hoch nach Frankfurt a.M. ist die Konzentration an Haselpollen schon ziemlich hoch. Doch auch in Berlin und Brandenburg nimmt sie immer mehr zu.

+++ Demo in Berlin gegen Tierquälerei – hier werden tausende Hunde „entsorgt“ +++

Dagegen ist die Erle noch nicht ganz so weit. Zwar ist in NRW und dem Schwarzwarld auch hier schon eine Belastung messbar, in Berlin und Umgebung hingegen nicht. Hier wird die Erle mit dem Blühen noch ein bisschen auf sich warten lassen. Das bedeutet aber nicht, dass hier gar nichts ankommt. Schließlich können Polen weit mehr als 300 Kilometer fliegen.


Mehr News aus Berlin:


Übrigens: Die Birke, die bei den meisten Heuschnupfen-Patienten klassischerweise die größten Reaktionen auslöst, blüht noch lange nicht. Zwar gehört diese auch zu den Frühblühern, ist in Berlin und Brandenburg aber erst ab Ende März oder Anfang April an der Reihe. Trotzdem gilt: Für Allergiker hat die Leidenszeit begonnen!