Veröffentlicht inAusgehen

Clubs in Berlin: Techno-Fan hat DAVOR große Angst – „Was erwartet mich?“

Clubs in Berlin gibt es viele, doch nur einige bieten den Techno-Fans genau das, was sie wollen. Einer hat jetzt aber große Bedenken.

Clubs in Berlin
u00a9 imago/Christian Ditsch

Berlin: Die Hauptstadt der Clubs

Berlin und sein Nachtleben gehören einfach zusammen. Die zahlreichen Clubs ziehen jedes Jahr tausende von Touristen in die Hauptstadt. Damit sind sie ein nicht zu unterschützender Wirtschaftsfaktor.

Auch wenn das Berghain weltberühmt ist, ist es bei weitem nicht der einzige Techno-Club in Berlin, der jedes Wochenende Hunderte Besucher anzieht. Einer dieser Clubs, welchen dem Berghain das Wasser reichen kann, ist das RSO Berlin in der Nähe der S-Bahnstation Schöneweide.

Dabei handelt es sich um den Nachfolger des Clubs Griessmühle und gehört zum Kulturzentrum Revier Südost in Berlin-Niederschöneweide. Auch hier legen immer wieder weltberühmte DJs auf und bieten ein hochwertiges musikalisches Programm. Doch ein Berghain-Fan hatte jetzt große Bedenken, bevor er ins RSO ging.

Clubs in Berlin: Angst vor DIESEM Auftritt

Im Berghain-Forum auf reddit suchte ein Techno-Fan nach Rat. Denn er hatte große Bedenken vor einem Auftritt. Es ging um Freddy K, der aus einem ganz bestimmten Grund berühmt für seine Sets ist.


Auch interessant: Berghain: Fentanyl im Club aufgetaucht? Testergebnis liegt endlich vor


“Freddy K legt heute im RSO auf. Was erwartet mich auf einem 12 Stunden langen Set?“, fragt der Techno-Begeisterte die Community. „Ich war noch nie auf einem so langen Set und ich wundere mich, welche Zeit sich am besten zum Tanzen eignet.“

So reagieren die Techno-Fans

Der Verfasser des Beitrags befürchtet, dass der DJ am Ende des 12-stündigen Sets vermutlich viel zu müde sei und der Abschluss sich deswegen nicht mehr lohnen würde. Aber da hat er falsch gedacht, wenn man den Kommentaren Glauben schenken mag.

„Ich mein er ist Freddy K. Das Berghain ließ ihn einmal nicht nach 8 Uhr morgens spielen und er schrieb auf Instagram, dass er zu einem anderen Club geht und dort weiterspielt. Er hat unzählige Male darüber geredet, wie wichtig ein langes Set ist, um mit den Tanzenden eine Verbindung aufzubauen“, erklärt ein Fan des DJs.


Mehr News aus Berlin:


„Das Set könnte sogar länger als 12 Stunden sein. Bis er halt entscheidet, dass er nicht mehr spielen will“, warnte ein anderer User.
Eins ist klar, wer nicht auf lange Sets steht, sollte besser auf einen Freddy K-Auftritt verzichten und einen anderen Club in Berlin aufsuchen.