Veröffentlicht inErlebnisse

Berghain: Weltstar kommt auf die Bühne – und plötzlich gehen alle

Das Berghain in Berlin zieht die größten Künstler der Welt an. Jeder will in dem Club spielen. Doch Stammgäste akzeptieren nicht jeden.

© IMAGO / Pond5 Images

Berlin: Die Hauptstadt der Clubs

Berlin und sein Nachtleben gehören einfach zusammen. Die zahlreichen Clubs ziehen jedes Jahr tausende von Touristen in die Hauptstadt. Damit sind sie ein nicht zu unterschützender Wirtschaftsfaktor.

Das Berghain ist auf der ganzen Welt bekannt. Natürlich hat der Techno-Club auch bei den Künstlern einen hohen Stellenwert. Sollten sie es in den Club schaffen, dürfen sie sogar ab und zu auflegen. Doch die Berghain-Fans sind launisch.

Nicht nur das Berghain, sondern auch die Stammgäste, die sich jedes Wochenende erneut stundenlang in der Schlange anstellen, wollen nichts vom Mainstream wissen. Ein Weltstar musste das jetzt am eigenen Leibe erleben. Obwohl der Künstler Millionen von Fans begeistert, wollten die Berliner nichts von ihm wissen und gingen heim.

Berghain: Dieser Weltstar lag auf

Skrillex, der König des Dubsteps, durfte am Wochenende im Berghain auflegen. Es war nicht das erste Mal. Der Künstler wurde bereits im vergangenen Jahr zum 15-jährigen Jubiläum des Musiklabels PAN eingeladen. Bereits damals gab es einen Aufschrei in der Techno-Szene, denn der Weltstar soll nicht live aufgelegt haben, sondern eine vorher aufgezeichnete Playlist abgespielt haben.


Auch interessant: Berghain verklagte das Karten-Spiel Bergnein – „Gründe sind absurd“


Als Skrillex am Samstag die Bühne betrat, verließen viele Gäste den Tanzboden. Ein Fan störte sich vor allem daran, dass er dieselben Lieder wie bei seinem letzten Auftritt im Berghain spielte. „Skrillex hat gerade sein Set mit dem gleichen Song von PAN begonnen. Er spielt dieselben Lieder!“, schreibt ein enttäuschter Fan auf „reddit“.

„Warum schaust du dir denn absichtlich zweimal einen Skrillex-Auftritt an?“, fragt ein Leser und weist darauf hin, dass Langeweile vorprogrammiert war.

Skrillex bricht Regel Nummer 1

Ein anderer Berghain-Besuchter berichtete, dass er sich das Set nur kurz anhörte: „Die ersten 15 Minuten hörten sich wie ein Sonntagnachmittag Open Air auf dem RAW-Gelände im Jahr 2014 an. Ich bin gegangen. “


Mehr News aus Berlin:


Skrillex soll außerdem die Regel Nummer 1 im Berghain gebrochen haben. „Er hat gestern innen gefilmt“, erzählt ein weiterer Leser. Die aufgebrachten Berghain-Fans baten den User, den Weltstar beim Personal zu melden. Wer weiß, ob Skrillex es dann beim nächsten Mal noch in den Club schaffen wird.