Veröffentlicht inShopping

Berlin: Kult-Einkaufszentrum vor dem Aus – Schock für die Kunden

Ein bekanntes Berliner Einkaufszentrum ist insolvent. Müssen die Kunden sich bald auf dessen Schließung einstellen?

Berlin
u00a9 imago/STPP

KaDeWe, Kudamm und Co.: die beliebtesten Shopping-Orte in Berlin

Das sind die bekanntesten Shopping-Orte Berlins.

Der Einzelhandel hat es nicht einfach. Auch in der deutschen Hauptstadt Berlin ist die Lage prekär. Hohe Mieten und die Inflation machen den Läden zu schaffen und zwangen schon so manchen zur Schließung.

Nach der Insolvenz des berühmten KaDeWes steht es jetzt finanziell ebenfalls nicht gut um ein weiteres beliebtes Einkaufszentrum.

Berlin: Dieses Einkaufszentrum ist insolvent

Das Schloss-Straßen-Center (SSC) in Berlin-Friedenau lockt vor allem an den Wochenenden zahlreiche Kunden an. Neben mehreren Geschäften, wie Rewe oder dm gibt es auch ein Nagelstudio, einen Friseursalon, sowie ein Gym. Darüber hinaus finden sich in dem Einkaufszentrum auch verschiedene Essensmöglichkeiten, darunter zum Beispiel Fastfood-Ketten.

Nach dem Areal um den Kurfürstendamm/Tauentzienstraße ist der Bereich rund um die Schlossstraße der zweitgrößte Einkaufsbereich Berlins, berichtet der „Tagesspiegel“. Das SSC ist ein fester Bestandteil davon, neben drei weiteren Einkaufszentren. Doch ausgerechnet in dieser kaufkraftstarken Umgebung kam es jetzt zur Insolvenz des kleinsten der vier Shopping-Center. Ein Schock für die Kunden.

So steht es um eine Schließung

Am Freitagmorgen (01. März) machte das Amtsgericht Charlottenburg dies publik. Der Berliner Rechtsanwalt Philipp Hackländer von der Kanzlei White & Case wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Ist das jetzt das Aus für das Schloss-Straßen-Center?

Wohl erst einmal nicht, wie Hackländer dem „Tagesspiegel“ erklärte. „Das Center wird weiter offen bleiben und der Betrieb ganz normal weiterlaufen. Die Kunden werden gar nicht merken, dass im Hintergrund so ein Verfahren eröffnet wurde“, betonte er. Mit Blick auf die Zukunft des SSC zeigte er sich optimistisch.


Mehr News aus Berlin:


Laut Hackländer ist die Schließung der Primark-Filiale im Mai 2023 wohl der Grund für die Insolvenz. Der Mode-Discounter war der größte Mieter im Einkaufszentrum. Seit dessen Weggang standen die Räumlichkeiten leer, Betriebskosten fielen aber dennoch an und stellten offenbar eine enorme finanzielle Belastung dar.