Veröffentlicht inPromi-TV

ARD: Kommentatorin unterläuft Fehler – sie bemerkt ihn erst spät

ARD-Adelsexpertin Leontine Gräfin von Schmettow leistete sich kürzlich einen Fehler im TV, den sie erst später bemerkte.

ARD
© IMAGO/Andre Lenthe

ARD: Das sind die beliebtesten Moderatoren

Im ersten deutschen Fernsehen sorgen zahlreiche Showmaster bei den Zuschauern für Unterhaltung. Wir zeigen dir in diesem Video die beliebtesten Moderatoren.

Am 15. Juni fand die jährliche Geburtstagsparade für den britischen König Charles III.,“Trooping the Colour“, in London statt. Übertragen wurde das Spektakel von vielen Medien und Fernsehsendern, darunter der ARD.

2,5 Stunden kommentierten Leontine Gräfin von Schmettow und Julia-Niharika Sen für die deutschen Zuschauer das Geschehen in der britischen Hauptstadt. Dabei leistete sich Erstere allerdings einen Fauxpas, der von Royalfans nicht unbemerkt blieb.

ARD: Alle warteten auf SIE

Viele Anhänger des britischen Königshauses schalteten am Samstag (15. Juni) um 11.30 Uhr gebannt den Fernseher ein, um in der ARD die Übertragung von „Trooping the Colour“ zu verfolgen und insbesondere das Comeback von Prinzessin Kate hautnah mitzuerleben. Diese hatte überrascht am Vortag ihre Teilnahme an dem Event angekündigt.

+++ „Trooping the Colour”: Szene mit Prinz Louis sorgt für Gelächter – „Immer für eine Überraschung gut“ +++

Als sie dann schließlich gegen kurz nach halb zwölf zusammen mit ihren drei Kindern in einer Kutsche den Buckingham Palace verließ, waren alle Augen auf die Frau von Prinz William gerichtet. Auch Leontine Gräfin von Schmettow und Julia-Niharika Sen schauten ganz genau hinter die Scheiben der Kutsche, immerhin ordneten sie die Bilder der BBC für das deutsche TV-Publikum ein.

Kommentatorin leistet sich Fauxpas in Sendung

Für beide Frauen ist das Alltag. Sie sind bekannte Gesichter in der ARD und sind es entsprechend gewohnt, live zu berichten – mit allen Tücken und Fallstricken. Trotzdem dürfte vor allem die Blaublüterin von Schmettow ein Fehler ärgern, der ihr während der Live-Sendung unterlief.

Denn bei den ganzen Titeln der britischen Royals passierte der ARD-Adelsexpertin doch glatt ein Missgeschick. Als die Frau von Prinz Edward samt ihrer Tochter in einer Kutsche den Buckingham Palace verließ, erklärte von Schmettow, dass es sich dabei um Prinzessin Sophie handele.



Zwar war es richtig, dass es sich bei der Frau um Sophie handelte, allerdings ist diese keine Prinzessin. Seit 10. März 2023 trägt sie den Titel Herzogin von Edinburgh, zuvor hatte sie den Titel Gräfin von Wessex inne.

Wie Leontine Gräfin von Schmettow auf Prinzessin kam? Vielleicht war sie gedanklich noch oder schon wieder bei Prinzessin Kate. Im Laufe der Sendung bemerkte sie offenbar ihren kleinen Titel-Patzer und korrigierte sich.