Veröffentlicht inPromi-TV

„Das perfekte Dinner“-Fans nehmen Kandidaten auseinander: „Beschämend“

Die Grill-Woche hat Spuren bei den Fans des „Perfekten Dinners“ hinterlassen. Besonders ein Kandidat bekommt die Häme zu spüren.

Perfektes Dinner
© Foto: RTL

"Das perfekte Dinner" : Diese irren Fakten wusstest du sicher noch nicht

Auch wenn du "Das perfekte Dinner" schon seit Jahren verfolgst, diese irren Fakten wusstest du garantiert noch nicht.

„Flieg‘ nicht so hoch, mein kleiner Freund. Die Sonne brennt dort oben heiß“, so sang einst schon die deutsche Schlagersängerin Nicole. In der Grill-Woche des „perfekten Dinners“, die Vox von Montag bis Freitag ausstrahlte, brannte zwar nicht unbedingt die Sonne, dafür aber der Grill. Und hoch geflogen ist der ein oder andere Kandidat auch, allerdings auch krachend wieder abgestürzt.

So begab es sich, dass mit „Das perfekte Dinner“-Kandidat Lars ein selbsternannter Grill-Profi mit am Start war. Die ganze Woche über sollte der 52-Jährige mit seinem Barbecue-Wissen prahlen, berichtete gar, dass er an der Grill-Weltmeisterschaft in den USA teilnehmen werde.

„Das perfekte Dinner“: Hochmut kommt vor dem Fall

Logisch also, dass die Erwartungen an ihn ins Unermessliche stiegen. Leider jedoch konnte er diese nicht einmal ansatzweise erfüllen. Die selbstgemachte Pizza, die er zur Vorspeise reichte, ging daneben, das Fleisch des Hauptgangs war zu trocken und beim Dessert schien einzig der Speckchip im Schokomantel die Runde wirklich überzeugt zu haben.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Anders sah das bei Grill-Novizin Sabrina aus. Die hatte zwar nicht wie all ihre Konkurrenten eine riesige Grillsammlung im Garten stehen, dafür jedoch überzeugte die junge Frau mit ihrem Essen und ihrer herrlich sympathischen Art. Das sollte sich schlussendlich auszahlen. Mit Abstand sicherte sie sich mit 35 Punkten Platz 1. Zum Vergleich: Grill-Experte Lars holte bloß 26 Punkte. Eine Ausbeute, mit der er so gar nicht fein zu sein schien. „Wenn man Einsteiger ist, noch nicht so viel Erfahrung hat, man fliegt nicht so hoch, und man kann auch nicht tief fallen. Aber wenn du das trotzdem mit wenig Erfahrung so machst, hast du Erfolg“, versuchte er noch vor seiner Konkurrentin sein eigenes Scheitern schönzureden.

„Das perfekte Dinner“-Fans sind sauer

Aussagen, die bei den Vox-Zuschauern gar nicht gut ankamen. „Unverschämt, wie Lars neben Sabrina kommentiert, dass die Erwartungshaltung bei einem Anfänger anders ist und deshalb auch anders bewertet wird“, heißt es beispielsweise in den Kommentaren auf Instagram. Oder: „Super gemacht, Sabrina. Verdienter 1. Platz. Lars hat leider zu viel geklugscheissert. Hochmut kommt vor dem Fall. Obwohl die anderen Herren in der Runde auch echt anstrengend waren. Jeder hat sich am liebsten selbst gefeiert.“



Während ein Dritter ergänzt: „Die Richtige hat gewonnen. Aber wie die alle nur das Negative an dem Freitagkandidaten gesucht und bewertet haben, fand ich echt schlimm und beschämend. Trotz seiner ‚Angeberei‘ hat er 26 Punkte nicht verdient.“