Veröffentlicht inPromi-TV

König Charles: Ex-Butler packt jetzt Camillas „große Sorge“ aus

König Charles steht im Juni vor vielen Aufgaben. Ein Insider enthüllt nun, welche Sorge Gattin Camilla jüngst Kopfschmerzen bereitete…

König Charles steht im Juni vor vielen Aufgaben. Ein Insider enthüllt nun, welche Sorge Gattin Camilla jüngst Kopfschmerzen bereitete...
König Charles steht im Juni vor vielen Aufgaben. Ein Insider enthüllt nun, welche Sorge Gattin Camilla jüngst Kopfschmerzen bereitete... Credit: IMAGO/PPE

Es hätte ein Tag voller Pracht und Stolz sein sollen, doch selbst hinter den strahlenden Kulissen der königlichen Geburtstagsparade von König Charles versteckte sich eine unerwartete Sorge.

Queen Camilla, die während der traditionellen „Trooping the Colour“-Parade fest an der Seite des Monarchen stand, hatte laut einem ehemaligen königlichen Butler eine „große Sorge“, die die Festlichkeiten überschattete.

König Charles: Dagegen sind sie machtlos

Die beeindruckende Militärparade bot zwar die beste militärische Zeremonie, doch Camillas Sorgenfalten blieben nicht unbemerkt. Während König Charles, der derzeit eine Krebsbehandlung durchläuft, in einer von Pferden gezogenen Kutsche teilnahm, war das Wetter der heimliche Gegenspieler des Tages. Grant Harrold, der ehemalige königliche Butler verriet der „Express“: „Die Königin hätte sich heute sicherlich über die Veranstaltung gefreut, und sie haben es gut überstanden.“

+++ König Charles III. fest entschlossen: Royal muss Haus räumen – noch dieses Jahr! +++

„Ich bemerkte, dass Camilla sich ein wenig um das Wetter sorgte“, so Harrold weiter. Scheint so, als ob auch Mitglieder der königlichen Familie nicht vor alltäglichen Sorgen gefeit sind. Trotz der sorgenvollen Blicke bot das königliche Paar eine starke Einheit. „Sie sind ein gutes Team und arbeiten gut zusammen, ähnlich wie William und Catherine und das erinnert mich an die verstorbene Königin und Prinz Philip“, fügte Harrold hinzu. Der Gold State Coach bot den Monarchen Schutz vor dem Regen, während sie die Prachtstraße The Mall hinunterfuhren.



Die Royal Air Force hatte sogar überlegt, den traditionellen Überflug abzusagen, falls das schlechte Wetter anhielte. Glücklicherweise klarte das Wetter rechtzeitig auf, und über 30 Flugzeuge zogen schließlich um 13 Uhr über den Himmel von London und über den Buckingham Palace, um den offiziellen Geburtstag Seiner Majestät zu feiern.