Veröffentlicht inVermischtes

Edeka feiert Comeback – das erwartet Kunden bald wieder in allen Filialen

Edeka-Kunden dürfen sich bald über einen bekannten Anblick in den Filialen freuen. Nach langer Zeit kommt es zu einer willkommenen Änderung.

© IMAGO/Wolfgang Maria Weber

Edeka betreibt ferngesteuerte Filialen - so funktioniert's

Der Lebensmittel-Riese Edeka testet in Deutschland einige vollautomatische Filialen. Die Roboter-Supermärkte mit dem Namen E 24/7 gibt es an mehreren Standorten.

Gute Nachrichten für alle Edeka-Kunden! Ein Preisstreit zwischen dem Einzelhändler und einem Lebensmittel-Unternehmen wurde endlich beigelegt. Kunden mussten anderthalb Jahre auf Produkte des namhaften Herstellers verzichten, doch schon bald werden die Regale bei Edeka wieder voller sein.

Edeka holt Marke zurück in die Regale

Es war der Beginn von vielen Edeka-Preiskämpfen in den letzten Monaten: Der Preiskonflikt mit dem US-Hersteller Mars zog sich über ein Jahr lang hin, die Fronten schienen immer verhärteter zu werden – und immer mehr Produkte flogen aus den Regalen des Supermarktes.

Um ganze 20 Prozent mehr wollte der Konzern seine Lebensmittel – darunter Schokolade und Kaugummis, aber auch Tierfutter – erhöhen, doch Edeka spielte dabei offenbar nicht mit, hatte schon seit längerem keine Mars-Produkte mehr im Sortiment.

Jetzt allerdings die Wende: Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) am Montag (5. Februar) berichtet, gab es endlich eine Einigung zwischen Edeka und Mars. „Unser Interesse ist es, partnerschaftlich und erfolgreich mit allen Handelsunternehmen zusammenzuarbeiten“, so eine Mars-Sprecherin dazu. „Für alle Kategorien sind bereits die Bestell- und Lieferzeitpunkte definiert. Gestartet wird mit der Kategorie Kaugummis, die bereits bestellt werden können“, kündigt Edeka gleichzeitig an. Die anderen Bereiche werden nach und nach aufgefüllt, dies könne aber einige Wochen dauern.

Edeka: „Beide Seiten haben darunter gelitten“

Auch wenn sich beide Parteien jetzt versöhnlich zeigen, so sind sich Experten sicher, dass es im Hintergrund harte Verhandlungen gab. „Allein die Dauer der Auslistung zeigt, wie intensiv beide Parteien miteinander gerungen haben“, kommentierte Marian Richter von der Unternehmensberatung Boston Consulting Group die Einigung gegenüber der FAZ.


Mehr aktuelle Themen:


Stephan Rüschen, Professor für Lebensmittelhandel an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heilbronn, ist sich sicher: „Beide Seiten haben darunter gelitten.“ Genauso wie die Edeka-Kunden.