Veröffentlicht inVermischtes

Lotto-Spieler räumt 10 Millionen ab – was dann passiert, ist einfach nur gruselig

Ein Familienvater sahnte im Lotto über 10 Millionen Euro ab. Was dann allerdings passiert, lässt das Blut in den Adern gefrieren.

© IMAGO/imagebroker

Eurojackpot: Das sind die 5 höchsten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Beim Eurojackpot wurden bereits einige Menschen zu Millionären gekürt. Auf die Gewinner wartet nicht selten ein dreistelliger Millionen-Betrag. Wir zeigen dir die fünf höchsten Jackpot-Gewinne in Deutschland.

Einmal im Leben den ganz großen Gewinn abräumen und auf einen Schlag reich werden – das ist nicht nur heutzutage der Traum vieler. Damit dieser sich auch vielleicht irgendwann erfüllt, helfen viele ihrem Glück auf die Sprünge und spielen etwa Lotto oder ein anderes Glücksspiel.

+++ Lotto: Frau sahnt im Jackpot ab – ihrem Mann gibt sie dafür den Laufpass +++

Auch ein Familienvater aus Kanada setzte mit seinen Kreuzchen alles daran, den Millionengewinn einzusacken. Als sich dieser Wunsch plötzlich erfüllte, konnten er und seine Familie es kaum glauben. Doch schnell wendete sich für den Lotto-Spieler das Blatt und er musste sich mit beängstigenden Nachrichten auseinandersetzen.

Lotto: Vom Glück zum Horror

Immer wieder warnen Experten vor den dunklen Seiten, die so ein Lotto-Gewinn nach sich zieht. Und auch ein Kanadier musste diese jetzt kennenlernen. Denn nachdem die Summe von 10 Millionen Pfund (umgerechnet über 11,8 Millionen Euro) auf seinem Konto eintrudelte, kamen auch immer wieder Nachrichten von alten Bekannten, aber auch völlig Unbekannten bei ihm an.


Auch interessant: Horoskop: Geldregen im Anmarsch – diese Sternzeichen haben ein glückliches Händchen im Lotto


Der großzügige Mann teilte mit seiner Großfamilie das Geld und gab Tanten, Cousins und seiner Tochter jeweils umgerechnet fast 30.000 Euro. Die Nachrichten von völlig Fremden, die scheinbar alles über die Familie wussten, sollte aber schnell für Angst und Schrecken sorgen. „Wir hatten Leute, die sich als unsere Familie ausgaben und uns Nachrichten und E-Mails schickten und diese lächerlichen Geschichten erfanden, um zu sagen, dass sie Geld brauchen. Die Tatsache, dass sie Leute beim Namen nennen – das ist der Teil, der mir wirklich Angst macht“, erinnert sich die Tochter.

Unbekannte geben sich als Onkel in Not aus

So soll etwa ein Anrufer sich als Onkel der Familie ausgegeben haben, der dringend Geld bräuchte, damit sein „Sohn zur Universität gehen“ könne. Doch auch das Kennenlernen von Männern sollte für die junge Frau immer schwieriger werden, nachdem die Familie den Lotto-Gewinn erhielt. „Es ist sehr, sehr selten, dass ich Leuten davon erzähle.“



Sie machte schließlich am Ende doch den Fehler und weihte einen Mann in den Geldregen ein. Doch schnell sollte dieser sein wahres Gesicht zeigen und gierig werden. Vielleicht ist diese Geschichte mal wieder eine erneute Wahrung für alle diejenigen, die im Lotto gewinnen und den ganz großen Gewinn abräumen, die freudige Nachricht besser für sich zu behalten.

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.