Veröffentlicht inFußball

Deutschland – Schottland: UEFA führt Änderung ein – TV-Zuschauer bekommen davon nichts mit

Beim Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland ist eine UEFA-Änderung erstmals zu sehen. Doch TV-Zuschauer bekommen nichts mit.

© IMAGO (Montage)

Das ist der DFB-Kader für die EM 2024

Das ist der Kader, mit dem Bundestrainer Julian Nagelsmann die Heim-EM 2024 angehen wird.

Vieles neu bei der EM 2024! Und die meisten Fans bekamen das auch beim Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland mit. In der abgelaufenen Saison gab es wie immer viele Diskussionen um den Video-Assistenten. Deshalb dürfte diese Änderung den meisten Anhängern gefallen.

Kurz vor Turnierstart wurde die Änderung verkündet und bei Deutschland gegen Schottland war es dann auch direkt das erste Mal der Fall, dass sie Fans zu sehen bekamen. Jedenfalls die, die im Stadion waren.

Deutschland – Schottland: UEFA führt Änderung ein

Diese UEFA-Änderung ist ganz besonders. In den europäischen Ligen ist sie noch nicht eingeführt worden, bei Deutschland – Schottland gab es dann das Novum. Es lief die 25. Minute. Mittelstädt passte von links scharf in die Mitte, wo Musiala gegen Christie und Tierney zu Boden geht. Schiedsrichter Clement Turpin zeigte direkt auf den Punkt.


Auch interessant: EM 2024 im ZDF: Beim Eröffnungsspiel – Zuschauer haben nur Augen für DIESES Detail


Doch dann meldete sich der VAR. Musiala wurde zwar getroffen, aber es war außerhalb des Strafraums. Der Check hat dann ergeben, dass es keinen Elfmeter gibt. Für die TV-Zuschauer war die Entscheidung verständlich, da sie ebenfalls die gleichen Szenen gesehen haben, wie der VAR und der Unparteiische.

Doch im Stadion bekommen das die Fans bekanntlich nicht mit. Stattdessen wurden sie bislang nur kurz über die Entscheidung informiert. Bis jetzt. Bei der EM 2024 wird von nun an ein Text auf den Leinwänden angezeigt, der das Vergehen und die darauf basierende Entscheidung des VAR erläutert.

TV-Zuschauer bekommen davon nichts mit

Das war auch bei Deutschland – Schottland der Fall. Die Fans im Stadion bekamen sofort die Meldung auf Englisch: „Elfmeter ungültig. Das Foul wurde von Schottlands Spieler Nummer 11 außerhalb des Strafraums begangen.“ Eine Maßnahme, die viele Fußballfans auch in der heimischen Bundesliga begrüßen würden.

Die TV-Zuschauer haben allerdings davon nichts mitbekommen. Lediglich als ZDF-Kommentator Oliver Schmidt gab den Hinweis für die Fans vor dem Fernseher.


Mehr Nachrichten für dich:


Die gleiche Situation gab es übrigens dann auch kurz vor der Halbzeit. Dieses Mal bekam Deutschland den Elfmeter, als İlkay Gündoğan deutlich im Strafraum gefoult wurde.