Veröffentlicht inFußball

Spanien – Kroatien: Krasse Entscheidung! Selbst die deutschen Fans können es nicht fassen

Bei Spanien gegen Kroatien schauten die deutschen Fans genau hin. Bei einer Entscheidung waren sie fassungslos.

© IMAGO/Newspix

Das sind die Gruppen der EM 2024 in Deutschland

Bei der EM 2024 treten 24 Mannschaften in sechs Gruppen an. Wir stellen sie dir vor!

Die EM 2024 kommt immer mehr ins Rollen. Einige Spiele durften die Fans schon bestaunen, viele Tore sind auch schon gefallen. So war es auch bei Spanien – Kroatien der Fall.

Beim Duell der beiden Favoriten schauten auch viele deutsche Fans genau hin. Nicht nur, weil sowohl Spanien als auch Kroatien im weiteren Verlauf der EM auf Deutschland treffen könnten. Sondern auch wegen einer krassen Trainer-Entscheidung, die für mächtig Aufregung gesorgt hatte.

Spanien – Kroatien: Trainer-Entscheidung sorgt für Verwunderung

Sowohl bei Spanien als auch bei Kroatien sind Bundesliga-Spieler am Start. Während die Kroaten mit Josip Stanisic (Bayer Leverkusen), Josip Juranovic (Union Berlin), Lovro Majer (VfL Wolfsburg) und Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim) gleich vier Stars aus der deutschen Liga haben, nominierten die Spanier mit Alejandro Grimaldo einen weiteren Profi von Bayer Leverkusen.


Auch interessant: Serbien – England: Fans kommen in Gelsenkirchen an – sie trauen ihren Augen kaum


Grimaldo war in der abgelaufenen Saison beim deutschen Meister und Pokalsieger aus der Startelf nicht mehr wegzudenken. Das zeigte der Linksverteidiger auch im Hinblick auf Tore und Vorlagen. 12 Treffer erzielte der Spanier selbst, 20 weitere Tore bereitete er vor. Nicht nur für einen Linksverteidiger sind das überragende Zahlen.

Mit solchen Leistungen ist man doch eigentlich auch in der Nationalelf gesetzt, oder? Nicht ganz. Zur Verwunderung der kroatischen und vor allem der Bundesliga-Fans saß Grimaldo im ersten Gruppenspiel nur auf der Bank.

Bundesliga-Fans sind fassungslos

Statt Grimaldo startete bei Spanien Marc Cucurella vom FC Chelsea gegen Kroatien. Eine Entscheidung, die viele nicht verstehen konnten. „Ich kenne jetzt nicht wirklich die spanische Mannschaft und deren Vorbereitung, aber finde es krass, dass die jemanden wie Grimaldo auf der Bank lassen können“, „Cucurella statt Grimaldo ist das größte Mysterium in Spanien“ und „Grimaldo auf der Bank? Was bin ich sehend? Das ist doch nicht sein Ernst“, heißt es unter anderem in den sozialen Netzwerken.

Ein enttäuschter Grimaldo sitzt nur auf der Bank. Credit: IMAGO/Jan Huebner

Die Entscheidung von Spaniens Trainer Luis de la Fuente zeigte sich trotz der Verwunderung dann als richtig. Cucurella, der beim FC Chelsea in der abgelaufenen Saison mehr als nur enttäuschte, spielte eine ordentliche Partie und ließ mit seinen Abwehrkollegen nicht viel zu. In der zweiten Halbzeit verhinderte er sogar mit einer spektakulären Rettungsaktion einen Gegentreffer und feierte am Ende einen 3:0-Erfolg zum Auftakt.


Mehr Nachrichten für dich:


Sein Konkurrent Grimaldo hingegen saß die kompletten 90 Minuten auf der Bank. Eine mehr als nur ungewohnte Situation für den Double-Sieger.