Veröffentlicht inFußball

Türkei-Fans kündigen gegen Georgien Historisches an – „Dortmund rot färben“

Die Türkei steht vor dem EM-Auftakt gegen Georgien. Die fanatischen Fans kündigen bereits eine historische Aktion in Dortmund an.

Türkei
© IMAGO/Gerry Schmit

Unter Deutschen : EM Türkei vs Georgien

Wir waren am Mehringdamm unterwegs und haben gefragt für wen Deutsch-Türken hier tippen.

Spektakuläre Ankündigung vor dem EM-Auftakt der Türkei! Der EM-Halbfinalist von 2008 startet am Dienstag (18. Juni) ins Turnier, spielt in Dortmund gegen Außenseiter und Debütant Georgien. Auch wenn die Türken die Favoriten sind – ein Selbstläufer wird das Duell gegen die Kaukasier um Neapel-Star Khvicha Kvaratskhelia nicht.

Da in der Gruppe F noch Mitfavorit Portugal und Tschechien spielen, ist die Türkei bereits zum Siegen verdammt, wenn man ins Achtelfinale einziehen will. Damit das klappt, bauen die Bosporus-Kicker vor allem auf die vielen türkischen Fans in Dortmund. Die kündigen jetzt für die EM 2024 Historisches an…

Türkei-Fans kündigen gegen Georgien Historisches an

Wer den türkischen Fußball verfolgt, weiß, dass die Topklubs Galatasaray, Fenerbahçe, Besiktas und Trabzonspor verhasst sind. Immer wieder kommt es in den Spielen der Teams zu Ausschreitungen unter den Fans, aber auch oft genug auf dem Platz. Diese verbissene Rivalität, gar Hass, überträgt sich oft auch auf die Nationalmannschaft. So ist es keine Seltenheit, dass beispielsweise ein Fenerbahçe-Spieler im Türkei-Trikot von Galatasaray-Fans ausgepfiffen wird – und umgekehrt.

Doch dieser Feindschaft wollen die größten Fan-Clubs der Vereine ein Ende setzen – und rufen zur Einigkeit auf, um die Türkei bei der EM in Deutschland zu unterstützen! Auf Social Media rufen sie in einer gemeinsamen Erklärung auf: „Würden wir das Finale gegen Deutschland bestreiten, hätten wir die Fan-Gemeinde, die Deutschland zur Auswärtsmannschaft degradieren würde. Allerdings sind wir die unorganisierteste Fan-Gruppe des Turniers.“

„Lasst uns Dortmund rot färben“

Und weiter: „Daher eine Bitte an alle Fans, die gegen Georgien zum Spiel kommen! Niemand soll Vereinstrikots anziehen. Jeder soll das türkische Nationaltrikot tragen oder aber zumindest ein rotes T-Shirt. Sollte unsere Mannschaft Probleme haben, dürfen wir sie nicht fallen lassen oder pfeifen. Wir pfeifen nur, wenn der Gegner am Ball ist. Lasst uns unser Team anfeuern, wenn es Hilfe braucht! Unsere Telefone holen wir nur raus, wenn Halbzeit ist. Lasst uns nicht nur zuschauen, sondern unsere Stimmbänder im Stadion lassen. Lasst uns Dortmund rot färben!“


Mehr News:


Die verhassten Fans gemeinsam und vereint für die Nationalmannschaft? Das wäre in der Tat historisch für den türkischen Fußball. Aber: Türken gelten nicht umsonst als heißblütige Fans in Europa. Gut möglich also, dass die Türkei gegen Georgien mit dem „zwölften Mann“ in Dortmund einen Vorteil haben wird…