Veröffentlicht inAktuelles

Berlin: Hinterhältige Attacke – Zwei Unbekannte prügeln Mann bewusstlos

Zwei Unbekannte prügelten in Berlin auf einen Mann ein und nahmen schwerste Verletzungen in Kauf.

© IMAGO/Future Image

Sicherheit für Berlin: Polizei, Feuerwehr und Co.

Sie sollen in Berlin für Sicherheit sorgen: Polizei, Feuerwehr und Co. Bei der Berliner Polizei sind derzeit über 27.000 Bedienstete beschäftigt. Jeden Tag gehen über den Notruf 110 in der Einsatzleitzentrale 3.700 Anrufe ein. Das sind 1,34 Millionen Anrufe im Jahr.

Nichts ahnend wurde ein Mann am Freitagabend (28. Juli) plötzlich von hinten in Berlin-Lichtenberg angegriffen. Ehe der 34-Jährige wusste, was mit ihm geschah, schlugen die Unbekannten auch schon auf ihn ein.

Zu Zweit gingen sie auf ihr Opfer los. Zerrten über einen Mauervorsprung und verteilten einen Hagelsturm an Schlägen und Tritten. Die Gewalt, mit der die Männer vorgingen, ist erschreckend.

Berlin: Brutale Attacke – Von hinten angegriffen

Der hinterhältige Angriff passierte, als der Mann gegen 21.50 Uhr in der Siegfriedstraße unterwegs war. Die zwei Fremden packten ihn von hinten, sodass er keine Chance hatte, sich zu wehren. Als sie den 34-Jährigen hinter einen Mauervorsprung gezerrt hatten, prügelten sie wild drauf los.

Der am Boden liegende Mann musste zahlreiche Tritte und Schläge einstecken. Die Täter kannten kein Mitgefühl und einer von ihnen schlug dem Opfer sogar noch mit einer Glasflasche auf den Kopf. Als ein Zeuge sich einschaltete und die Schläger aufforderte, den Mann in Ruhe zu lassen, flüchteten sie in Richtung Ruschestraße.


Noch mehr News:


Doch auf den Mann wurde schon so oft und hart eingeprügelt, dass er sogar das Bewusstsein verlor. Der Passant alarmierte die Polizei, sodass die Beamten die Erstversorgung übernahmen. Nach einiger Zeit kam der 34-Jährige wieder zu sich. Ein alarmierter Rettungswagen brachte ihn dann mit Verletzungen an Kopf und Rumpf in eine Klinik. Lebensgefahr besteht nicht. Die Kriminalpolizei sucht nun nach den Tätern.