Veröffentlicht inAktuelles

Kida Khodr Ramadan: „Testo“ – darum geht es in der neuen Berlin-Serie

Kida Khodr Ramadan ist zurück auf dem Bildschirm! Worum geht es in der neuen Serie? Auf welchen alten Bekannten trifft er? Das liest du hier!

© IMAGO/APress

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

In jüngster Vergangenheit machte Kida Khodr Ramadan mit Gangster-Geschichten aus dem echten Leben Schlagzeilen. Denn vor wenigen Wochen wurde bekannt gegeben, dass der „4 Blocks“-Star ins Gefängnis muss. Weil der Berliner mehrmals ohne Führerschein gefahren ist, wurde er zu zehn Monaten Haft verurteilt.

Man setzte die Strafe für zwei Jahre zur Bewährung aus, unter der Bedingung, dass der Schauspieler 20.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen spenden muss. Weil Ramadan sich nicht an diese Auflage hielt, heißt es nun: ab in den Knast!

Kida Khodr Ramadan: Darum geht es in seinem neuen Drama

Im echten Leben muss er in den Knast. In seiner neuen Drama- und Thriller-Serie, in der er die Rolle des Exhäftlings Keko spielt, kommt Kida Khodr Ramadan gerade erst raus. Gemeinsam mit den drei ehemaligen Mithäftlingen Stulle (gespielt von Frederick Lau), Barro (gespielt von Veysel Gelin) und Pepsi (gespielt Stipe Erceg) überfallen sie eine Berliner Bank.

Zuerst geht alles gut. Doch dann wendet sich das Blatt, als Pepsi im Tresorraum auf einen Sicherheitsmann trifft und diesen erschießt. Die Bande rund um Keko nimmt kurzerhand alle Kunden und Mitarbeitenden der Bankfiliale als Geiseln. Nur kurze Zeit später steht auch schon die Polizei vor den Toren der Bank. Sowohl vor als auch in der Bank beginnt die Lage langsam zu eskalieren.


Mehr News:


Mit Kida Khodr Ramadan, Frederick Lau und Veysel Gelin sind drei Schauspieler aus der Kultserie „4 Blocks“ in dieser Serie wieder vereint. Fans der Drama-Serie rund um einen arabischen Familienclan aus Berlin dürften bei der neuen Serie „Testo“ also besonders auf ihre Kosten kommen!

Testo wurde von Kida Khodr Ramadan eigens für die ARD Mediathek inszeniert. Er war zudem maßgeblich an der Entwicklung beteiligt. Premiere feiert die sieben-teilige Gangster-Serie am 2. Februar 2024 in der ARD Mediathek und im Ersten.