Veröffentlicht inAktuelles

Tierheim Berlin warnt Besitzer: Das darfst du keinesfalls vergessen – „So wichtig“

Bei vielen Bewohnern im Tierheim Berlin handelt es sich um Fundtiere, die meist ein Zuhause haben. Sie müssten also gar nicht dort leben.

© IMAGO/Funke Foto Services

Tierheim Berlin: Die Stadt der zurückgelassenen Tiere

Im äußersten Nordosten Berlins steht das Tierheim Berlin. Mit einer Fläche von 16 Hektar Land ist es das größte Tierheim Europas und wirkt wie eine kleine Stadt für zurückgelassene Tiere.

Viele Menschen denken, im Tierheim Berlin landen hauptsächlich Tiere, die keine Besitzer haben oder ihren Herrschen wegen nicht artgerechter Haltung abgenommen wurden. Das ist natürlich richtig, aber nicht die ganze Wahrheit.

Denn auch Fundtiere, die oft nur entlaufen sind, leben in der Einrichtung. Und das, obwohl sie eigentlich ein Zuhause haben und liebevolle Besitzer, die ihre Lieblinge gerne zurück hätten, wüssten sie nur, wo diese sind.

Tierheim Berlin: DAS kann dabei helfen, ein verschwundenes Haustier wiederzufinden

Jeder, der ein Haustier hat, kennt die Sorge um das eigene Tier. Vor allem, wenn dieses plötzlich spurlos verschwunden ist, läuten bei Herrchen und Frauchen alle Alarmglocken. Oft hilft schon eine kurze Suche in der Umgebung und der Liebling ist wieder da. Aber was, wenn nicht?

Da gibt es eine simple Lösung, die im Fall der Fälle helfen kann. Wer seinen Hund oder seine Katze chippen ließ, erhöht die Chancen, den Liebling wiederzubekommen, appelliert das Tierheim Berlin auf Facebook. Auf diese Weise seien die Vierbeiner „in der Regel blitzschnell wieder zu Hause.“

Tierheim Berlin appelliert an Besitzer

Kein Wunder, dass der eindringliche Rat der Tierschützer daher lautet: „Chippt und registriert Eure Lieblinge! Das ist so wichtig.“ Wie wichtig das ist, wird durch Zahlen des Tierheims nochmal deutlich. Von über 130 Fundtieren, die die Amtliche Tiersammelstelle im Januar aufgenommen hat, konnten fast 100 Tiere nicht zugeordnet – und so nicht an ihre Besitzer zurückgegeben werden.

Auf Facebook weist das Tierheim Berlin außerdem darauf hin, dass das Chippen und Registrieren von Hunden, sowie Freigänger-Katzen in Berlin Pflicht sei. Auch für Wohnungskatzen sei es im Fall der Fälle „absolut hilfreich.“


Mehr News aus Berlin:


Wer also stolzer Besitzer eines Hundes oder einer Katze ist, sollte unbedingt prüfen, ob der eigene Liebling gechippt ist. Das kann entscheidend sein, wenn der Vierbeiner doch mal entlaufen sollte.