Veröffentlicht inBrennpunkt

Wilmersdorf: Illegales Straßenrennen mit Polizei – 15-Jähriger festgenommen

Ein 15-Jähriger lieferte sich vergangene Nacht ein illegales Straßenrennen mit der Polizei in Charlottenburg.

Charlottenburg
Ein 15-Jähriger lieferte sich vergangene Nacht ein illegales Straßenrennen mit der Polizei in Charlottenburg. Credit: IMAGO/Frank Sorge

Seit Jahren steigt die Zahl illegaler Autorennen in Berlin, doch in letzter Zeit scheint sich das Problem noch einmal verschlimmert zu haben. Fast täglich meldet die Polizei Berlin illegale Straßenrennen. Mit verschärften Gesetzen scheint man das Problem nicht unter Kontrolle zu bekommen.

Die Berliner Beamten haben schon viel erlebt, aber ein 15-jähriger Raser sollte selbst für die erfahrensten Polizisten ein Novum sein. In Charlottenburg-Wilmersdorf hat sich nämlich ein 15-Jähriger ein illegales Straßenrennen mit der örtlichen Polizei geleistet. Was sich der Jugendliche dann erlaubt hat, ist wirklich unfassbar.

Wilmersdorf: Die Polizei übernimmt die Verfolgung

In der vergangenen Nacht (16.08) kam es in Wilmersdorf gegen 01:00 Uhr zu einem verbotenen Autorennen. Da den Einsatzkräften des Polizeiabschnitts 42 an der Kreuzung Martin-Luther-Straße Ecke Hauptstraße ein Audi-Fahrer auffällig jung vorkam, wollten sie ihn anhalten.


Unser Bundesliga-Tippspiel startet! Jetzt kostenlos teilnehmen und jeden Spieltag tolle Preise gewinnen. Die besten Tipper der Saison erwarten eine 5-tägige Urlaubsreise im Wert von 2.500 Euro und noch vieles mehr!


Mit Lichthupe und Anhaltesignal „STOP POLIZEI“ haben sie den jugendlichen Fahrer aufgefordert stehen zu bleiben. Daraufhin beschleunigte der Audi-Fahrer mit seiner 23-jährigen Beifahrerin und flüchtete vor den Beamten. Diese nahmen sofort die Verfolgung des Wagens auf.

Was dann passierte, hat die Beamten geschockt

Als sie den jugendlichen Fahrer im Kreuzungsbereich Kaubstraße Ecke Hohenzollerndamm zum Anhalten bringen konnten, schlug der 15-Jährige seine Fahrertür gegen die Beifahrertür des Polizeiautos, um den Beamten vom Aussteigen zu hindern und so seine Flucht zu ermöglichen. Bei beiden Fahrzeugen sind dadurch Schäden entstanden. Die Beamten konnten jedoch seine Flucht verhindern.


Mehr News aus Berlin:


Es stellte sich heraus, dass der Audi ein Mietauto ist. Das Fahrzeug wurde dann mit richterlichem Beschluss beschlagnahmt. Die 23-jährige Beifahrerin wurde vor Ort entlassen und der 15-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen und dann in die Obhut seiner Mutter übergeben. Er muss sich jetzt wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie einer Sachbeschädigung verantworten.