Veröffentlicht inVerkehr

Berlin: Geklaut und umgefahren! Irrer Poller-Zoff in Pankow

Eigentlich sollte hier ein Poller die Straße teilen. Doch immer wieder verschwindet er. Was hat es damit auf sich?

© X@BikerPankow

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Dieser Berliner Poller-Zoff ist so wild, dass er bald ein Fall für Polizei werden könnte. Denn was sich hier am Majakowskiring in Pankow abspielt, ist schon längst kein frecher Streich mehr.

Beim Majakowskiring handelt es sich um einen oval-geschlossenen Straßenzug in Niederschönhausen, der im Osten auf die Ossietzkystraße trifft. Bereits 2020 wurde hier eine Fahrradstraße eingerichtet, zu deren „Schutz“ Ende 2023 Poller aufgestellt wurden, um das Befahren durch Nicht-Anlieger zu unterbinden.

Berliner Poller wird immer wieder geklaut und umgefahren

Wie BERLIN LIVE auf Nachfrage bei X-User „PankowBiker“ erfahren hat, wurde am 15. Dezember 2023 an der Mündung zum ovalen Majakowskiring erstmals ein Poller aufgestellt. Nach nicht einmal einer Woche war dieser bereits umgefahren worden und musste übergangsweise durch sogenannte „Warnbaken“ ersetzt werden. Nicht ohne Folgen.

Berlin
Am Majakowskiring in Berlin-Pankow wird immer ein Poller geklaut oder umgefahren. Credit: X@BikerPankow

Wie der Foto-Thread bei X zeigt, wurden die Warnbaken immer wieder gestohlen. Rundum den 22. Januar konnte schließlich ein Ersatzpoller eingesetzt werden, der dann allerdings auch wieder sofort abhandenkam. Nachdem der Poller im Bereich der Panke entdeckt worden war, konnte er kurzfristig wieder für mehr Sicherheit sorgen. Nun wurde der Poller erneut geklaut.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auf X berichtet der „PankowBiker“ über den aktuellen Stand (29. Januar): „Da der Poller am Majakowskiring weiterhin verschwunden und ohne Ersatz bleibt und jede Warnbake von Autofahrern sofort entfernt wird, sind Anwohner dazu übergegangen, eine Art Barrikade zu errichten.“

Poller soll Fahrradstraße vor Autofahrern schützen

Das Bezirksamt Pankow teilte BERLIN LIVE mit, dass das „mutwillige und vorsätzliche Entfernen des Pollers“ sehr wohl eine Straftat sei. Schließlich handele es sich hierbei „um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und nicht nur um eine Sachbeschädigung öffentlichen Eigentums.“

„Da es hier um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr geht, greift an dieser Stelle nicht mehr der Bußgeldkatalog, sondern vielmehr das StGB (Strafgesetzbuch) § 315b“, so das Bezirksamt. Sollte der Poller-Dieb tatsächlich geschnappt werden, dürfte ihm ein juristisches Nachspiel drohen.


Mehr News aus Berlin:


Auch den Autofahrern, die aktuell die eigentlich gesperrte Stelle durchfahren, droht Ärger: „Es sollte eigentlich jedem Kfz-Führer bewusst sein, dass ein ‚Durchfahren‘ dieser Straße untersagt ist, da es sich um eine Fahrradstraße handelt, was auch ausdrücklich und unverkennbar so ausgeschildert ist“, so der Bezirk gegenüber BERLIN LIVE.

Im Sinne der Anwohner bleibt nur zu hoffen, dass der Poller bald wieder an seinen alten Platz zurückkehrt und so für etwas mehr Ordnung und Sicherheit auf der Fahrradstraße sorgt.