Veröffentlicht inVerkehr

U-Bahn Berlin: Fahrgast greift BVG an – „Warum tut ihr ihm das an?“

Ein Fahrgast der U-Bahn Berlin ist ziemlich wütend. Sein Ärger richtet sich gegen die BVG wegen eines ganz bestimmten Vorfalls.

© IMAGO/imagebroker

BVG: Mit den Berliner Öffis durch den Großstadt-Dschungel

Egal ob mit U-Bahn, Bus oder Tram – die Berliner Verkehrsbetriebe bringen jährlich über 700 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel.Dafür muss man ganz schön gut vernetzt sein.

Die Berliner U-Bahn gehört für viele in der Hauptstadt fest zu einem jeden Tag. Egal, wohin es gehen soll – das Verkehrsmittel der BVG ist für zahlreiche Berliner oft die erste Wahl.

Entsprechend verbringen die Menschen tagein, tagaus einige Zeit in den U-Bahnen, aber auch an den Stationen. Dabei erleben sie nicht immer nur Positives. Manch ein Erlebnis bringt sie so richtig auf die Palme.

U-Bahn Berlin: DARUM ist ein „Reddit“-User außer sich

Während die U-Bahn, für die einen einfach ein Verkehrsmittel ist, um von A nach B zu kommen, ist sie für andere deutlich mehr. Obdachlose wärmen sich in den Stationen und U-Bahnen auf und halten sich besonders im Winter oft längere Zeit dort auf. Der BVG ist das offenbar ein Dorn im Auge.


Auch interessant: Berliner Radfahrer mit heftigem Vorwurf – IHN wollen sie jetzt verklagen


Auf der Social-Media-Plattform „Reddit“ berichtet ein User von seinen Beobachtungen dazu. So hätte er am U-Bahnhof Kurfürstendamm auf eine Bahn gewartet, während gegenüber von ihm ein Obdachloser auf einer Bank gelegen hätte. Dann seien Sicherheitsmitarbeiter der BVG gekommen und hätten den Wohnungslosen darauf hingewiesen, dass er auf der Bank sitzen, aber nicht liegen dürfe.

Hat seine Reaktion damit zu tun?

Für den „Reddit“-User absolut unverständlich. Er ist außer sich und schreibt in seinem Beitrag: „Warum zum Teufel wollen sie den Kerl dazu bringen, nicht zu schlafen, es ist Winter, draußen ist es eiskalt.“

Womöglich hat seine Reaktion auch mit eigenen Erfahrungen zu tun. Denn der User erklärt: „Ich weiß auch, wie es ist, draußen zu schlafen, und selbst in einer Sommernacht war es viel zu kalt.“ Am Ende seines Posts macht er klar: das Problem der Obdachlosigkeit in Berlin kann nur gelöst werden, „wenn wir wirklich etwas dagegen tun.“

„Reddit“-User sind irritiert

Die „Reddit“-User zeigen sich teils irritiert von den Aussagen und sind anderer Meinung. So schreibt jemand: „Leider kann das Problem der Obdachlosigkeit in Berlin nicht gelöst werden.“ Und andere User fragen sich, warum der Verfasser des Beitrags dem Obdachlosen nicht selbst geholfen hat, indem er ihm anbot, für ein paar Tage oder Wochen bei sich zu Hause zu wohnen.


Mehr News aus Berlin:


Außerdem finden sich einige Kommentare, in denen User feststellen, dass U-Bahnen keine Orte sind, an denen Obdachlose leben können.

Das Thema spaltet also offensichtlich die Menschen. Während viele Obdachlose in U-Bahnen tolerieren, gibt es auch andere, die das ganze kritisch sehen.