Veröffentlicht inWetter

Wetter in Berlin: Erste Daten für den Winter – gibt es dieses Jahr Schnee?

Während die meisten Hauptstädter den Sommer noch genießen, fragen sich andere bereits, wie das Wetter in Berlin im Winter sein wird.

Schnee in Berlin
u00a9 IMAGO / Dirk Sattler

UNO warnt vor immer heftigeren Hitzewellen

Die Welt muss sich nach UN-Angaben auf immer heftigere Hitzewellen vorbereiten. Seit den 80er-Jahren hat sich die Zahl der zeitgleichen Hitzewellen auf der Nordhalbkugel laut der UN-Weltorganisation für Meteorologie (WMO) versechsfacht.

Das Wetter in Berlin sorgt erneut für Freude, Verwunderung und vor allem Gesprächsstoff! Die letzten Wochen waren geprägt von Regen und bewölktem Himmel, viele hatten sich für dieses Jahr endgültig vom Sommer in der Hauptstadt verabschiedet. Doch dann kam die Wetter-Wende.

Denn für Anfang September ist es in Berlin derzeit erstaunlich heiß. Mit Temperaturen um die 30 Grad, scheint der Sommer sich doch wieder zurückgemeldet zu haben. Tatsächlich steuert die Hauptstadt wettertechnisch auf den nächsten Hitze-Rekord zu: Dieser September könnte der heißeste aller Zeiten werden. Und nach so vielen Rekorden im Sommer, stellt sich die Frage: Stellt auch der Winter neue Rekorde auf?

Wetter in Berlin: Doch noch einmal Sommer

Erstmal freuen sich die meisten Menschen in Berlin über das Comeback des Sommers. Schließlich stehen den Hauptstädtern zunächst der Herbst und dann bald auch der berühmte Berliner Winter bevor. Monatelang grauer Himmel und wenig bis gar keine Sonne. Umso besser also, noch einmal kräftig Sonne tanken zu können!

Während die Menschen in der Stadt die vielleicht letzten Sommertage dieses Jahres im Freibad oder am See verbringen, planen andere bereits ihren Winterurlaub. Dabei dürften sich neben der wetter.net-Moderatorin Kathy Schrey viele von ihnen die Frage stellen: „Nach diesem Sommer. Wie geht’s dann in den Winter?“

Wetter in Berlin: Ein erster Blick in Richtung Winter

Menschen, die sich einen kalten Winter oder viel Schnee in Berlin wünschen, dürften in diesem Jahr enttäuscht werden. Ein erster Blick der Wetterexperten auf die kommenden Wintermonate lässt darauf schließen, dass es nicht viel Schnee geben wird.

Sowohl die amerikanische Wetterbehörde NOAA (kurz für: National Oceanic and Atmospheric Administration), als auch das Europäische Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage (ECMWF) prognostizieren erneut einen milden Winter. Das Winter-Wetter in Berlin wird – wie auch dieser Sommer – wärmer als sonst. „Kalt wird der Winter – so der aktuelle Stand jetzt – nicht ausfallen,“ so die Wetter-Expertin Schrey.


Mehr News:


Laut der aktuellen Wettervorhersage für die Wintermonate Dezember, Januar und Februar liegen die Temperaturen um bis zu zwei Grad höher als der langjährige Mittelwert. Auch nasser wird es werden, allerdings in Form von Tropfen statt Schnee. Wer in diesem Winter gerne in den Skiurlaub in Deutschland fahren will, muss sich also eventuell nach einer Alternative umschauen.