Veröffentlicht inPromi-TV

„Berlin ist überhaupt nicht schön“: DIESE Promis verlassen die Hauptstadt

Viele Berliner Stars finden es in der Hauptstadt nicht mehr schön. Sie erklären, warum sie wegziehen wollen.

© IMAGO / Westend61/STPP

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Berlin ist eine Stadt voller Geschichte, Kultur und Abenteuer. Egal ob man sich für Kunst, Architektur, Musik oder Politik interessiert. Die Hauptstadt hat für jeden etwas zu bieten. Natürlich zieht es nicht nur normale Bürger in die große Stadt, sondern auch die deutschen Promis. Immerhin werden in Berlin viele Filme gedreht und mit der Berlinale steht schon die nächste Award-Show bevor.

Doch obwohl Berlin vor einigen Jahren noch als das Mekka der deutschen Stars bezeichnet wurde, kehren jetzt immer mehr Promis der Hauptstadt den Rücken. Schweigen wollen sie über ihre Beweggründe nicht. Ganz im Gegenteil. Die Promis spotten unverfroren über die Hauptstadt.

Berlin: Diese Stars packen die Koffer

Berlin ist lange nicht mehr so beliebt bei den Prominenten wie einst gedacht, wenn man einem Artikel vom „Tagesspiegel“ Glauben schenkt. Oliver Wnuk, bekannt aus „Stromberg“ und der ZDF-Krimireihe „Nord Nord Mord“ findet, dass er zu alt für die Hauptstadt ist: „Berlin ist auch langsam durch für mich. Ich wohne in Friedrichshain, das ist das Mekka der 20-Jährigen. Ich passe da als fast 50-Jähriger nicht mehr rein, ohne meine Würde zu verlieren.“


Auch interessant: „4 Blocks“-Star Kida Khodr Ramadan muss in den Knast – alle wichtigen Details


Schauspielerin Anna Maria Mühe bekannt aus Serien wie „Dogs Of Berlin“ und „Solo für Weiss“ nimmt ebenfalls kein Blatt vor den Mund. „In Berlin bin ich nur aufgrund meiner Liebsten, die hier alle wohnen. Ansonsten wäre ich schon längst weg. Ich finde Berlin überhaupt nicht schön. Ich finde Hamburg viel schöner.“

Auch dieses Paar zieht weg

Hape Kerkeling und sein Mann gehören ebenfalls zu den Promis, die die Hauptstadt verlassen haben. Bereits 2017 hat der Komiker seine Koffer gepackt und begründete den Weggang aus Berlin mit einer „homophoben Atmosphäre“ in der Stadt. Selbst auf der Motzstraße habe er sich nicht mehr frei mit seinem Mann bewegen können.


Mehr News aus Berlin:


„Mir kommt es so vor, als wären wir am Vorabend von etwas, das ich nicht miterleben möchte“, erklärte der 59-jährige Komiker in der ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“.