Veröffentlicht inErlebnisse

Grüne Woche in Berlin: Massiver Besucher-Rückgang – Empörung über DIESE Änderung

Die Grüne Woche ist eine der beliebtesten Messen in Berlin. Trotzdem kamen diese Jahr weniger Besucher. Vor allem eine Sache sorgte für große Enttäuschung.

© IMAGO/Christian Spicker

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Die „Grüne Woche“ ist eine der wichtigsten Lebensmittel-Messen in Deutschland und zählt zu den beliebtesten Events der Hauptstadt. Zehn Tage lang präsentierten hier 1.400 Aussteller aus 60 Ländern ihre Neuigkeiten aus Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau.

Etwas überraschend musste die Grüne Woche dieses Jahr einen deutlichen Besucherrückgang verzeichnen. Wofür es allerdings gleich mehrere Gründe gab.

Grüne Woche in Berlin: Deutlicher weniger Besucher

Die Grüne Woche in Berlin haben nach Angaben der Messegesellschaft in diesem Jahr rund 275.000 Menschen besucht. Und das, obwohl die Messe dieses Jahr zeitgleich zum Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn stattfand. 2023 waren noch rund 300.000 Gäste auf das Messegelände am Berliner Funkturm gekommen.

Am letzten Messe-Tag konnten die Besucher sogar ein paar Schnäppchen machen. An vielen Ständen gab es einen regelrechten Ausverkauf. 50 Prozent Rabatt waren keine Seltenheit. Trotzdem mussten viele Fans der Grünen Woche dieses Jahr ein paar herbe Enttäuschungen hinnehmen.

Empörung über DIESE Änderung

Denn im Vergleich zu früheren Jahren gab es dieses Jahr auf der Messe deutlich weniger Tier zu bestaunen. Viele Aussteller hatten diese durch Tierattrappen aus Plastik ersetzt. Aus Angst vor der afrikanischen Schweinepest und der Vogel-Grippe konnten dieses Jahr wegen der Auflagen keine Schweine und Hühner gezeigt werden. Für viele kleine Besucher der Messe waren aber gerade die lebendigen Tiere das absolute Highlight der Grünen Woche gewesen.


Mehr News aus Berlin:


Für die Stadt Berlin ist die Grüne Woche ein große Umsatztreiber. Tagesgäste – insbesondere in den Branchen Hotellerie, Gastronomie und Handel – spülen jedes Jahr richtig viel Geld in die Kassen Berlins. Pro Kopf geben die Messegäste angeblich über 150 Euro auf der Grünen Woche aus. (mit dpa)